Start Kurz Notiert in Lüdenscheid Zwölf Anzeigen wegen versuchten Telefonbetrugs

Zwölf Anzeigen wegen versuchten Telefonbetrugs

0

Lüdenscheid. (ots) Telefonbetrüger sind auch weiterhin in Lüdenscheid aktiv. Am Mittwoch nahm die Lüdenscheider Polizei gleich zwölf Anzeigen wegen versuchten Betruges durch falsche Polizeibeamte auf. Die Lügengeschichte dabei immer gleich: Eine Einbrecherbande wurde gefasst und man habe einen Zettel mit dem Namen der Geschädigten bei Mitgliedern der Bande aufgefunden. Jetzt müsse man feststellen, ob das Vermögen der Geschädigten „gesichert“ sei. In keinem Fall gingen die mehrheitlich Seniorinnen und Senioren ein Gespräch ein. Sie kontaktieren stattdessen die echte Polizei.

Die Polizei warnt weiterhin vor Telefonbetrügern. Mal schlüpfen die Täter in die Rolle von Angehörigen, die einen Unfall verursacht hätten und nun eine Kaution zahlen müssten, mal in die eines Polizisten oder angeblichen Microsoft- oder Bankmitarbeiter. Für alle Fälle gilt, dass personenbezogene Daten oder Auskünfte über Vermögen oder Konten niemals am Telefon preisgegeben werden sollten. Die Polizei appelliert: Bleiben Sie daher wachsam und kontaktieren Sie im Zweifelsfall die Polizei. (schl)

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here