Nette Toilette 02 (Jessica Kosch, 1. Vorsitzende des TuS Plettenberg 91/55 e.V. macht die neue „nette Toilette“ am Vereinsheim „Elfer“ kenntlich. Foto: Stadtmarketing Plettenberg

Plettenberg. Wir alle kennen das. Wir sind unterwegs und was wir vorhatten dauert mal wieder länger als gedacht. Oder wir sind grad aus dem Haus und haben die Kinder vorher extra noch gefragt: „Musst Du nochmal? Geh‘ lieber nochmal pippi.“ Und dann… grad in der Stadt angekommen, der Klang der Kinderstimme: „Mamaaa, ich muss mal!“

Für solche und ähnliche Nöte gibt es schon seit einiger Zeit die sogenannten „netten Toiletten“ in der Vier-Täler-Stadt, erkennbar am roten Aufkleber mit dem 00-Smiley.
Das Prinzip basiert auf der freiwilligen Teilnahme der Plettenberger Geschäftsbetriebe. Für die Instandhaltung der Anlagen sorgen die Eigentümer dankenswerterweise selbst. Wir Nutzende dieses Angebots gehen daher pfleglich mit den Einrichtungen um, damit wir auch künftig immer willkommen sind, wenn’s drückt.

Gastwirt Michael Schulte und Sonja Büsing vom Plettenberger Stadtmarketing vor einer der neuen „netten Toiletten. Foto: Stadtmarketing Plettenberg

Jetzt gibt es wieder mehr Örtchen vor Ort in Plettenberg: Im Café Haltepunkt Haltepunkt 1, 58840 Plettenberg) und am Lennestadion, im Vereinsheim „Elfer“ des TuS Plettenberg 91/55 e.V. in Böddinghausen. Natürlich zu den jeweiligen Öffnungszeiten.

Anzeige

Übrigens: Um diese „netten Toiletten“ auch mobil zügig finden zu können, gibt es die Handy-App mit gleichem Namen. Ort eingeben, „nette Toilette“ in der Nähe finden und erleichtert sein. Für alle jungen Eltern noch ein weiterer Tipp: Auf den roten Aufklebern ist auch immer ein kleiner Hinweis zur Ausstattung „vor Örtchen“, wie zum Beispiel für einen Wickeltisch.
Mehr Infos hier:
https://stadtmarketing-plettenberg.de/projekte/die-nette-toilette/