TEILEN
Foto: Bernhard Schlütter


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg. Trotz kühler und durchwachsener Witterung haben die Auftaktveranstaltungen des Plettenberger Kultursommers ein zufriedenstellendes Echo gefunden.

___STEADY_PAYWALL___
Bürgermeister Ulrich Schulte schlug das von der Veltins-Brauerei gestiftete Freibierfass zum Auftakt des Kultursommers an. Foto: Bernhard Schlütter

Bei der Sommersause am Freitag (12. Juli) hielt das wenige Stunden zuvor niedergegangene Gewitter offenbar etliche Plettenberger vor Besuch des Rathausinnenhofes ab. Das Team der Plettenberger KulTour GmbH, das erstmals die Regie beim Kultursommer führt, hatte mithilfe des Baubetriebshofs für Regenschutz in Form von großen Schirmen gesorgt. Darüber hinaus war das Seitenschiff der Schützenhalle vorsorglich von der PSG angemietet und sommerpartytauglich dekoriert worden.

„Alles ist anders in diesem Jahr“, wies Bürgermeister Ulrich Schulte auf die Neuerungen in der sommerlichen Veranstaltungsreihe in Plettenberg hin. Erstmals von der KulTour GmbH organisiert und wegen der beginnenden Bauarbeiten in der Innenstadt im Rathausinnenhof – ohne schützenden Stephansdachstuhl.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Das Kulturprogramm orinientiert sich an den Vorjahren. „Wir haben vieles übernommen“, erklärte Sylvia Eick, Betriebsleiterin der Plettenberger KulTour GmbH. „Für die Zukunft haben wir aber auch viele neue Ideen, die wir umsetzen werden.“

Shantychor mit Schwung und Humor

Foto: Bernhard Schlütter

Zahlreiche vor allem ältere Besucher kamen am Sonntagnachmittag zu den Darbietungen des Werdohler Shantychores. Mit Schwung und viel Humor boten die Seeleute vom Lennestrand ihr umfangreiches Programm dar. Die Gelegenheit nutzte die Seniorenvetretung, um sich und ihre Arbeit vorzustellen und gleichzeitig um Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl zur Seniorenvertretung am 3. April 2020 zu werben.

Ungewöhnliches Piratenabenteuer

Die Kinder hatten Spaß beim ungewöhnlichen Piratenabenteuer. Foto: Bernhard Schlütter

Das Kindertheater findet sonntags ab 16 Uhr vor dem Jugendzentrum Alte Feuerwache statt. Bei Regen kann kurzfristig reagiert und in den Saal des Jugendzentrums umgezogen werden. Zum Start nahmen die Schauspieler Moritz und Elisabeth ihr junges Publikum mit zu einem ungewöhnlichen Piratenabenteuer. Die Kinder und auch etliche Eltern hatten viel Spaß mit Kapitän Stinkesocke und dem Schiffsmädchen Fischstäbchen, die mit wenigen und einfachen Requisiten für viele Lacher sorgten.

So geht es weiter im Kultursommer

Sonntag, 21. Juli

Rathausinnenhof, 15 bis 18 Uhr Modern Troubadours

Alte Feuerwache (Kinderprogramm): ab 16 Uhr König Daddelbart

Sonntag, 28. Juli

Rathausinnenhof, 15 bis 18 Uhr Lovely Dirt und Superheldin aus Zuckerguss und Feuerrotes Spielmobil

Sonntag, 4. August

Rathausinnenhof, 15 bis 18 Uhr Marion + Sobo und Icarus

Donnerstag, 8. August

Rathausinnenhof, 20 Uhr NN Theater Das kalte Herz

Samstag, 10. August

Rathausinnenhof, bei Einbruch der Dunkelheit Sommerkino, hier geht’s zur Abstimmung, welcher Film gezeigt wird: Link.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here