Schnee und Eisglätte verursachten am Mittwoch einige Unfälle im Märkischen Kreis. Drei Fahrer und eine Fahrerin (im Bild bei Herscheid) wurden verletzt. Foto: Polizei MK

Meinerzhagen/Märkischer Kreis. (ots) Am Mittwoch gab es eine Reihe von glatteisbedingten Unfällen im Märkischen Kreis. Neun Unfälle ereigneten sich allein in Meinerzhagen. In vier Fällen wurden die Fahrer verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht:

11.15 Uhr: Ein 19-jähriger Meinerzhagener kam mit einem Trecker auf einer verschneiten und steilen Straße, die zur L 539 führt, ins Rutschen, fuhr in eine Böschung und kippte um. Der Schaden (soweit erkennbar): schätzungsweise 500 Euro.

12.25 Uhr: Eine 59-jährige Herscheiderin verlor auf der L561 die Gewalt über ihren Kleinwagen, überschlug sich und landete auf dem Dach in der Wiese. Der Schaden: schätzungsweise 10.000 Euro.

Anzeige

12.50 Uhr: Ein 24-jähriger Meinerzhagener rutschte in einer Linkskurve der verschneiten L539 über die Gegenfahrbahn in den Graben. Dabei drehte sich der Wagen. Der Schaden, soweit erkennbar: mindestens 2000 Euro.

16.47 Uhr: Ein 33-jähriger Altenaer fuhr in Richtung Ihmert und verlor in einer Rechtskurve der Ihmerter Straße (L683) die Kontrolle über seinen Wagen. Das Heck brach aus. Der Wagen stieß gegen die rechte Leitplanke, drehte sich einmal und kam an der Leitplanke auf der anderen Straßenseite zum Stehen. Der Schaden (soweit erkennbar): mindestens 10.000 Euro.

Die Polizei rät: Passen Sie Ihre Fahrweise an! Rüsten Sie, wenn immer noch geschehen, auf Winter- oder Allwetterreifen um! Auch wenn es lästig ist: Kratzen Sie vor Fahrtantritt alle Scheiben und Scheinwerfer frei!