TEILEN
Endlich wieder im Kulturhaus Lüdenscheid. Marian Heuser mit seinem Science Slam. Wir haben ihn vermisst;) Foto: Anna-Lisa Konrad

Lüdenscheid. Fünf Wissenschaftler*innen treten am Samstag den 21.September beim 8. WoW Science Slam im Lüdenscheider Kulturhaus gegen einander an und präsentieren ihre eigenen Forschungsergebnisse. Bei Wettkampf um den „Goldenen Hirnheimer“ wird der Theatersaal des Kulturhauses einmal mehr zum riesigen Forschungslabor und somit Schauplatz interessanter, unterhaltsamer sowie skurriler Fachvorträge der besonderen Art.

Diesmal werfen unter anderem folgende Wissenschaftler*innen ihre Hüte in den Ring:

Valerie Vaquet Foto: Bielefeld Marketing Sarah Jonek

Valerie Vaquet studiert den Masterstudiengang „Intelligente Systeme“ an der Uni Bielefeld. Aktuell arbeitet sie an ihrer Masterarbeit, in der Sie sich mit maschinellem Lernen beschäftigt. Ihr Vortrag handelt daher von künstlicher Intelligenz und wie man neuronale Netze trainiert. Damit schaffte sie es 2018 bei einem der wichtigsten Science Slams Deutschlands (dem deutschen FameLab Finale) auf den zweiten Platz.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Daniel Meza Arredondo Foto: Anna-Lisa Konrad

Daniel Meza Arredondo hat Physik in Mexiko studiert und promoviert zurzeit am Helmholtz Zentrum Berlin für Materialien und Energie. In seiner Promotion beschäftigt er sich mit der Entwicklung von neuen Materialien, um die Effizienz von Solarzellen zu steigern. Seit 2016 hat Daniel viel Spaß daran sein Promotionsthema zu veranschaulichen und freut sich, wenn nach einem Slam Gespräche mit dem Publikum entstehen. Der Gewinner des WoW Science Slams 2017 wird seinen neuen Vortrag “Pizzaerfindungsprozess” präsentieren.

Gerrit Lungershausen Foto: Science-Slam

Der Literatur- und Medienwissenschaftler Dr. Gerrit Lungershausen hat 2015 an der an der CAU Kiel promiviert und ist derzeitig Lehrbeauftragter an der TU Hamburg-Harburg für Comicforschung sowie Fachbereichsleiter Kultur an der Vhs Main-Taunus-Kreis. Seine Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind die Populärkultur und die Gegenwartsliteratur. Zu diesem Zwecke hat er sich mit Actionfilmen, den Zamonien-Romanen von Walter Moers oder dystopischen Endzeitszenarien beschäftigt. In seiner Dissertation, an der er acht Jahre geschrieben hat, untersuchte er 188 nationalsozialistische Kriegsromane.

Jury ist das Publikum

Anders als beim Poetry Slam sind Requisiten, Powerpointvorträge oder gar Live-Experimente ausdrücklich erlaubt, doch wie bei allen Slamformaten gilt: Das Publikum ist die Jury und bewertet die Vorträge mit Punkten von 1-10. Durch den informativen und unterhaltsamen Abend führt Moderator Marian Heuser.

Der WoW Science Slam beginnt um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) im Theatersaal des Kulturhauses. Tickets kosten 13,00 € bzw. 9,00 € ermäßigt zzgl. VVK-Gebühr und können über die Homepage des Kulturhauses sowie an der Theaterkasse erworben werden.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here