TEILEN
Willkommen: Am 28. März lädt die Stadt Meinerzhagen wieder zum Neugeborenenempfang ein.Foto: pixabay.com

Meinerzhagen. Informationen zu den vielen Aspekten des Familienlebens, neue Kontakte und, allem voran, ein warmer Willkommensgruß für die neuen kleinen Bürger der Stadt: Mit dieser Zielsetzung hatte die Stadt Meinerzhagen den Neugeborenenempfang ins Leben gerufen. Auch in diesem Frühjahr findet er wieder statt; am Samstag, 28. März, sind die frischgebackenen Eltern samt Nachwuchs zum Frühstück in die Stadthalle eingeladen.

Wer darf kommen?

Familienleben hat es in sich: Es ist schön und anstrengend, voller neuer Anforderungen, aber auch gespickt mit wunderbaren Erfahrungen. Nichts ist mehr wie zuvor, selbst wenn größere Geschwister bereits eine gewisse Expertise in Sachen Familienleben mit sich gebracht haben. An dieser Stelle setzt der Neugeborenenempfang an: Eingeladen sind alle Familien – natürlich auch mit großen Geschwistern –, deren Babys in der Zeit vom 1. Februar 2019 bis zum 31. Januar 2020 geboren wurden bzw. werden.

Was wird angeboten?

Ebenfalls mit von der Partie sind auch in diesem Jahr wieder viele verschiedene Vereine, Organisationen und Initiativen sowie städtische und kirchliche Träger. An Infoständen stellen sie ihre Arbeit und Angebote für Familien vor und stehen natürlich für alle Fragen rund um Baby, Kind und Familie bereit.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Einfach und gleichzeitig individuell Antworten auf eigene Fragen zu bekommen, Impulse für die eigene Alltagsgestaltung mit nach Hause zu nehmen und die Möglichkeit, Kontakte zu anderen Familien zu knüpfen bzw. zu vertiefen: Die Mischung aus gemütlichem Frühstück und Informationen auf einen Blick ist inzwischen zur festen Einrichtung für die angesprochenen Familien geworden.

Vor fünf Jahren ins Leben gerufen

„Ob es um einen Betreuungsplatz geht, eine Krabbelgruppe, medizinische Hilfe oder Beratung im Zusammenwachsen als Familie: In Meinerzhagen haben wir das Glück, dass wir fast alle Themen des Familienalltags abdecken und mit ganz unterschiedlichen Möglichkeiten aufwarten, das Familienleben nach eigenen Wünschen zu gestalten“, erläutert Bürgermeister Jan Nesselrath. Er hat die Veranstaltung vor fünf Jahren ins Leben gerufen. „Wir freuen uns deshalb auf unsere großen und kleinen Gäste ebenso wie auf die vielen Helfer, die hier in Meinerzhagen für dieses breite Angebot sorgen.“

Ansprechpartnerin Mareike Kison

Die diesjährige Organisation hat Mareike Kison vom städtischen Fachbereich Zentraler Service übernommen. Sie ist damit auch Ansprechpartnerin für Rückfragen und Wünsche sowohl der Gäste als auch der Beteiligten. „Viele verschiedene Einrichtungen haben wir bereits auf ihre Mitwirkung angesprochen. Sollten sich weitere Organisationen einbringen wollen, nehmen wir gerne alle Vorschläge entgegen”, sagt sie.

Eine persönliche Einladung folgt per Post in den nächsten Wochen. Für Rückfragen und Anregungen steht Mareike Kison unter der E-Mail-Adresse neugeborenenempfang@meinerzhagen.de oder telefonisch unter der Nummer 02354/77-118 (werktags von 8.00 bis 12.00 Uhr) zur Verfügung.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here