TEILEN
Blick in die Ausstellung. Foto: Rolf Rutzen

Lüdenscheid. (PSL) Am 30. März sollte eigentlich mit dem Abbau der Paul-Wieghardt-Ausstellung begonnen werden. Nun kommt aber alles ganz anders. Drei Wochen länger – bis zum 19. April 2020 – haben Interessierte noch Zeit, die Ausstellung zu besuchen.

Abstimmung mit den Leihgebern

Die äußerst positive Resonanz auf die umfangreiche Werkschau des deutsch-amerikanischen Künstlers ließ die Galerieleitung zunächst zaghaft hoffen, ob eine Verlängerung der Ausstellung möglich wäre. Dies beinhaltet natürlich einiges an verwaltungsmäßiger Vorbereitung. Die einzelnen Leihgeber, Museen, Sammlungen und Privatpersonen müssen angefragt werden. Leihverträge müssen überarbeitet und der Versicherungszeitraum der Leihgaben verlängert werden. Nicht zuletzt muss der Zeitrahmen des Ausstellungsprogramms der Galerie berücksichtigt werden.

Neues Zeitmanagement

Das bedeutet: Alle Beteiligten, die unmittelbar mit dem Auf- und Abbau der Ausstellungen und dem Transport der Kunstwerke zu tun haben, müssen für das neu gesetzte Zeitmanagement zur Verfügung stehen.

Anzeige

Nun sind alle Fragen geklärt, so dass noch bis zum Ende der Osterferien in NRW Gelegenheit besteht, einen Besuch der Ausstellung „Paul Wieghardt – Coming and Going“ zu planen.

Zusätzliche öffentliche Führungen

Auch weitere Termine für die öffentlichen Führungen werden angeboten. An folgenden Sonntagen jeweils um 15 Uhr können die Besucherinnen und Besucher an einem etwa 60-minütigen begleiteten Rundgang durch die Ausstellung teilnehmen: am 8., 22. und 29. März sowie am 5. April, am 12. April (Ostersonntag) und zur Finissage am 19. April 2020.

Zur Ausstellung ist ein wissenschaftlicher Begleitband erschienen, der das Werk des in Lüdenscheid 1897 geborenen und 1969 als amerikanischer Staatsbürger in Wilmette bei Chicago verstorbenen Künstlers in seinen unterschiedlichen Entwicklungsphasen vorstellt. Die einzelnen Beiträge lassen einerseits die Vielfalt, andererseits die Konsequenz seiner Bildentwicklungen im Zusammenhang mit seiner Biografie erkennen. Der Katalog ist während der Laufzeit der Ausstellung über die Museen der Stadt Lüdenscheid zum Preis von 19,80 Euro zu erhalten.

 

1 KOMMENTAR

  1. Ab dem 8.3.20 zeigt das Museum Haus Opherdicke in Holzwickede unter dem Titel “Nach Norden” eine Ausstellung mit Bildern deutscher Künstlerinnen und Künstler im skandinavischen Exil aus der Sammlung Memoria Thomas B. Schumann mit Bildern des Lüdenscheider Malers Paul Wieghardt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here