Die Polizei fragte Brummi-Fahrer auf der Autobahn-Umleitung nach ihrem Ziel in Lüdenscheid. Wer verbotenerweise nur durchfahren wollte, der musste zahlen. Foto: Polizei MK

Lüdenscheid. (ots) Die Polizei hat heute im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes erneut den Durchgangsverkehr entlang der offiziellen und inoffiziellen Umleitungsstrecken der A-45 Sperrung kontrolliert. Unterstützt wurden die Kräfte der Kreispolizeibehörde erneut durch Beamte und Beamtinnen aus Nachbarbehörden sowie der Bereitschaftspolizei und Mitarbeiter des Lüdenscheider Ordnungsamtes.

Insgesamt wurden bis zur Mittagszeit rund 450 Fahrzeuge an mehreren Stellen im Stadtgebiet Lüdenscheid erfasst. Dabei ging es um die Kontrolle der Durchfahrtverbote, Geschwindigkeitsverstöße und verkehrsgefährdender Fahrzeuge. 96 Pkw- und drei Lkw-Fahrer/innen (Lkw über 3,5 Tonnen ) ohne Berechtigung wurden in den “ Durchfahrt -verboten Zonen“ erwischt.

Viermal bemängelte die Polizei die Fahrzeugtechnik an Pkw. Ein Fahrzeug wurde stillgelegt. Zwei Fahrzeugführer wurden bei der Nutzung von Handys oder ähnlicher Technik erwischt. Viermal wurde die Ladungssicherung bei Lkw beanstandet und sechsmal wurde gegen die Sozialvorschriften verstoßen. 39 Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs.

Anzeige

Die Polizei kündigt weitere Kontrollaktionen an und appelliert, im Sinne der betroffenen Anlieger, an die Fahrzeugführer/-innen, sich an die Beschilderungen und Durchfahrtsverbote zu halten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here