Der Ev. KIrchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg verzichtet zunächst weiterhin auf Präsenz-Gottesdienste. Foto: Archiv/Iris Kannenberg

Märkischer Kreis. (ekklp) Im Evangelischen Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg werden zunächst bis Ende Januar weiterhin keine Präsenz-Gottesdienste stattfinden.

Dr. Christof Grote, Superintendent des Ev. Kirchenkreises Lüdenscheid-Plettenberg, weiß wie sehr sich Menschen Präsenz-Gottesdienste wünschen. Doch in der derzeitigen Lockdown-Situation wird darauf, zum Schutz der Mitmenschen in gesellschaftlicher Verantwortung, weiterhin verzichtet Foto: EKKLP / Büdenbender

Mit Beginn des Lockdowns vor Weihnachten haben die evangelischen Kirchengemeinden im Ev. Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg auf Präsenz-Gottesdienste verzichtet und auf Online-Angebote umgestellt. Der Verzicht auf Präsenz-Gottesdienste bezog sich auf eine dringende Empfehlung der Ev. Kirche von Westfalen. „Nach der Verlängerung und auch teilweisen Verschärfung der Corona-Beschränkungen ab Montag, angesichts der aktuellen Infektionszahlen und der großen Zahl an Todesfälle, hat die Präses unserer Landeskirche, Annette Kurschus, die dringende Empfehlung gegeben, auch weiterhin – zunächst bis zum Monatsende – auf Präsenz-Gottesdienste zu verzichten“, so Dr. Christof Grote, Superintendent des Kirchenkreises.

Damit hat Superintendent Grote, in Abstimmung mit der Landeskirche, die Kirchengemeinden nun gebeten, trotz bestehender guter Sicherheitskonzepte, bis Ende Januar weiterhin auf Präsenz-Gottesdienste zu verzichten. „Dieses Entscheidung ist sehr komplex. Wir haben, gerade auch in der Weihnachtszeit, sehr stark gemerkt, wie sehr sich die Menschen in dieser herausfordernden Zeit nach Gottesdiensten und kirchlichen Angeboten sehnen. Dem wollen wir auch weiterhin, so gut es in dieser Zeit möglich ist, mit Alternativen begegnen. Hier spielen Online-Angebote eine wichtige Rolle“, erklärt Christof Grote. „Gottesdienste und unser Verkündigungsauftrag finden auch weiterhin statt, nur derzeit nicht in Präsenz. Aber wir haben uns im Dezember zum Schutz unserer Mitmenschen in gesellschaftlicher Verantwortung dazu entschieden. Und die derzeitige Lage erfordert hier weiterhin unser volles Verantwortungsbewusstsein.“

Ab Sonntag (10.1.), in der kommenden Allianzgebetswoche und darüber hinaus bis Monatsende, wird es von vielen Kirchengemeinden aber wieder umfassende Online-Angebote geben. Einen Überblick hierzu sowie zahlreiche Mediathek-Beiträge sind auf der Homepage des Kirchenkreises zu finden: www.evangelisch-im-sauerland.de.

Lesen Sie den QR-Code ein, um in die Mediathek des Kirchenkreises zu gelangen. Hier finden Sie ein breites Spektrum an Inhalten, u.a. zahlreiche Online-Gottesdienste der heimischen Kirchengemeinden. Grafik: EKKLP

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here