An der Höhenburg findet am Mittwoch, 26. Oktober, wieder ein Helikopter-Einsatz statt. Ganztägig wird Baumaterial am Himmel über Burg Altena transportiert. Foto: Hannah Heyn / Märkischer Kreis

Altena. An der Höhenburg findet am Mittwoch, 26. Oktober, wieder ein Helikopter-Einsatz statt. Ganztägig wird Baumaterial am Himmel über Burg Altena transportiert. Der Mitarbeiterparkplatz bleibt vom 24. bis 28. Oktober voll gesperrt.

Der nächste Helikoptereinsatz für den letzten Fangzaun-Abschnitt am Westhang der Burg Altena steht bevor. Am Mittwoch, 26. Oktober, fliegt der Helikopter ganztägig benötigtes Baumaterial vom Mitarbeiterparkplatz an der Höhenburg zur Einsatzstelle unterhalb der Burg. „Dabei nimmt der Hubschrauber zuerst Zaun-Stützen auf. Danach werden sie transportiert und direkt auf den vorbereiteten Fundamenten eingebaut“, erklärt Alexandra Weber, Landschaftsarchitektin vom Gebäudemanagement des Märkischen Kreises. Das steile und unwegsame Gelände an der Burg erfordert erneut den Einsatz des Hubschraubers.

Spektakuläre Flugmanöver

Aufgrund der beengten Platzverhältnisse werden spektakuläre Flugmanöver zu beobachten sein. „Das ist zum Beispiel möglich, wenn der Hubschrauber auf dem Mitarbeiterparkplatz Material aufnimmt“, sagt Alexandra Weber. Weiterhin: Weil die Rotorblätter den Fenstern der Jugendherberge im Rahmen des Einsatzes sehr nah kommen können, wird für die nötige Sicherheit der Gäste und Besucher mit ausreichender Beschilderung, Information und Absperrung gesorgt. Der Märkische Kreis bittet, diese Informationen zu beachten.

Anzeige

Zum Tanken fliegt der Helikopter wie bei dem vergangenen Einsatz im Juni dieses Jahres zum Kraftwerk nach Elverlingsen. Dieses Mal allerdings ohne Lasten. Daher entfallen die temporären Straßensperrungen für den Überflug.

Mitarbeiterparkplatz an Burg Altena gesperrt

Weiterhin weist der Märkische Kreis darauf hin, dass der Mitarbeiterparkplatz an der Burg Altena von Montag, 24. Oktober, bis Freitag, 28. Oktober, voll gesperrt ist.

Durchgeführt werden die Arbeiten erneut von der Firma Salmen Meschede.