TEILEN
Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse HagenHerdecke, Frank Walter, übergab einen symbolischen Scheck an Vertreter der Hagener Institutionen. Foto: Sparkasse HagenHerdecke

Hagen. Die Sparkasse setzt auch in diesem Jahr ihre Tradition fort, zu Weihnachten keine Kundengeschenke zu machen, sondern stattdessen gemeinnützig orientierte Einrichtungen zu unterstützen. In diesem Jahr profitieren insgesamt sieben Organisationen, bei denen sich ehrenamtlich Tätige als Ersthelfer engagieren. Im einzelnen sind dies das DRK Hagen e. V., der Malteser Hilfsdienst e. V., die Johanniter Unfallhilfe e. V., die THW Helfervereinigung e. V. und der Stadtfeuerwehrverband Hagen e. V., das DRK Herdecke e. V. und die Freiwillige Feuerwehr Herdecke e. V.

Weihnachtsspenden erhielten auch das DRK Herdecke und die Freiwillige Feuerwehr Herdecke. Foto: Sparkasse HagenHerdecke

Hilfe unter Einsatz des eigenen Lebens

Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse HagenHerdecke, Frank Walter, übergab den symbolischen Scheck an die fünf Hagener Empfänger, bereits am Mittwoch an die beiden Herdecker Institutionen. Er stellte dabei insbesondere heraus, dass viele Aufgaben, die von den Bürgerinnen und Bürgern teils als selbstverständlich angesehen werden, nur erfüllt werden können, weil sich hier die ehrenamtlichen Hilfskräfte teilweise unter Einsatz ihres eigenen Lebens einbringen. Diesen Menschen gilt ganz besonderer Dank und höchste Anerkennung. Das möchte die Sparkasse mit ihrer Spende unterstreichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here