Weihnachtsjazz mit der Band AMPERSAND. Es darf gefeiert werden! Foto: Studio Steve

Lüdenscheid. Am 7. Dezember 2018 wird es weihnachtlich in der Guten Stube. Der Verein lädt ab 20.30 Uhr zu einem Konzert mit der Band AMPERSAND, Glühwein, Punsch und Selbstgebackenem in seine gemütliche Location an der Werdohler Straße ein. Eine Einstimmung auf die Weihnachtszeit, die man besonders gut als Abschluss für einen Bummel über den Altstadt-Weihnachtsmarkt nutzen kann.

___STEADY_PAYWALL___

Vielfältiges Repertoire

AMPERSAND ist mittlerweile eine Band von lokaler Berühmtheit. Die fünf Musiker Julia Späinghaus (Vocals), Björn Bergs (Vocals), Benjamin Schlanzke (Guitar, Backing Vocals), Max Jalaly (Double Bass) und Stefan Wecker (Drums) geben auf der Bühne alles und überzeugen nicht nur mit musikalischem Können, sondern auch mit viel Charme ein immer wieder begeistertes Publikum.

Da die fünf Bandmitglieder aus ganz unterschiedlichen musikalischen Richtungen kommen, umfasst ihr Repertoire Songs aus den 80-er Jahren ebenso wie aus unzähligen anderen Musikrichtungen. AMPERSAND spielt Jazz-Klassiker aus dem Great American Songbook, Charthits der vergangenen Jahrzehnte und Highlights von heute in ganz eigener, unverwechselbarer Weise.

Die Musiker

Profis auf der Bühne. Foto: Iris Kannenberg

Julia Späinghaus ist auch Frontsängerin bei unterschiedlichsten lokalen Bandprojekten. Mit ihrer ausdrucksstarken Stimme konnte man sie schon in zahlreichen Projekten von einer Bigband bis zum Gesang-Kontrabassduo hören und sich davon überzeugen, dass ihr kein Genre fremd ist.

Björn Bergs hat sich in der Gospelszene u.A. im Chor „LivingGospel Schalksmühle“ und mit vielen Projekten z.B. mit Yasmina Hunzinger, Dieter Falk und Timo Böcking einen Namen gemacht und ist auf zahlreichen CDs zu hören. Neben Gospel und Soul ist er auch im Jazz souverän unterwegs, wovon sich das Publikum bei AMPERSAND überzeugen kann.

Benjamin Schlanzke kann auf eine lange und umfangreiche Tätigkeit als Pianist, Gitarrist, Produzent und Tonmann in diversen Projekten zurückblicken. Außerdem war er schon kompositorisch für Film und Werbung tätig. Als Gitarrist der Metalcore-Formation „arson“ dürfte er dem einschlägigen Publikum ein Begriff sein, er hat sich aber auch in Bands aus den Bereichen Pop, Gospel und Punk verdient gemacht.

Max Jalaly alias “der möblierte Herr” konvertierte in jungen Jahren von der Klassik zum Jazz und von der Geige zum Kontrabass. Er spielt in diversen Jazz-, Blues- und Folkformationen („Murat Kayi Band“, „Stressless“, „ Lovely Dirt“ , „Elfland“ u.a.) und besucht als passionierter Kneipenbassist Open-Stage-Sessions, wenn die verbleibende Zeit es erlaubt.

Stefan Wecker
kommt ursprünglich aus dem Hardrock- und Metal-Bereich, widmet sich nach einer berufsbedingten Schlagzeugpause inzwischen aber auch dem Jazz und Jazzrock. Mit der nach der musikalischen Unterbrechung neu erlernten Open-Hand-Technik überzeugt er sowohl kraftvoll bei der Rock-Metal-Band „Pigpan“ als auch raffiniert-dezent bei AMPERSAND.

Slam Poetry und kleine Überraschungen

Slam Poetry mit Daniel Scharf. Foto: Iris Kannenberg

An diesem Abend wird es auch noch die eine oder andere kleine Überraschung geben. So darf man gespannt sein auf einen weihnachtlichen Impuls in Form eines Slam Poetrys von Daniel Scharf, der sonst eher als Singer-/Songwriter unterwegs ist. Oder als Jugendreferent.

Seine Texte sind immer von einer besonderen Tiefe, aber eben auch von seinem so ganz speziellen “Daniel-Humor” geprägt. Die Zuhörer dürfen sich schon einmal freuen.

Dazu auf eine festlich geschmückte “Stube” und eine Bühne im Schaufenster. Die hoffentlich vielen Besucher können – wie immer – Getränke und Essen auch selbst mitbringen. Oder sich in der Stube mit Weihnachtsplätzchen und gebrannten Mandeln verpflegen lassen. Ganz, wie man es für sich selbst entscheiden möchte.

Weihnachtsjazz mit AMPERSAND, 7. Dezember 2018, ab 20.30 Uhr, FSK 18, Gute Stube, Werdohler Straße 11, Lüdenscheid. Der Eintritt ist frei.

 

 

 

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here