Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Schätzungsweise gut 150 Kinder und Eltern waren am Samstag (28. September) zur Eröffnung des Spielplatzes „Fischerdorf“ an der Lenne in Böddinghausen gekommen. Der Nieselregen störte dabei kaum, denn die Mädchen und Jungen probierten mit sichtlichem Vergnügen vor allem die Wasserspielfläche aus, die die Besonderheit des neuen Spielplatzes darstellt.

Bürgermeister Ulrich Schulte und Klaus Salscheider, Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses, erläuterten, dass mit dem Spielplatz Fischerdorf das Konzept „Qualität vor Quantität“ fortgesetzt werde. „Wir geben kleine Spielplätze auf, sanieren und bauen dafür größere.“ 127.000 Euro hat die Stadt für das Fischerdorf ausgegeben. Darin sind die Leistungen des städtischen Baubetriebshofes nicht einmal enthalten. Das Wasser für die Wasserspielfläche stellen die Stadtwerke zur Verfügung.

Ein ausdrücklicher Dank gilt auch den Nachbarn des Spielplatzes, die den Bau begleiteten und für die Eröffnung ihren Stromanschluss zur Verfügung stellten.

Mit fröhlichem Gesang begleiteten die Kinder der katholischen Kita St. Johann Baptist und des evangelischen Familienzentrums Eiringhausen die Eröffnungsfeier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here