Quelle: Stadt Plettenberg

Plettenberg. Als der Hausmeister am frühen Freitagmorgen (2.12.) um 6.30 Uhr bei seinem Rundgang die Räume der OGS Hallenschule betrat, umschloss das Wasser schon seine Schuhsohlen. Wasserschaden.

Vermutlich ist die Wasserleitung, die sich im Estrich befindet, korrodiert und es hat sich jetzt ein großes Loch gebildet. Die genaue Schadensstelle wird noch ermittelt, der Leckageorter kommt am kommenden Montag (5.12.), die Versicherung ist informiert und ein Sachverständiger angefordert. Betroffen sind der Betreuungsraum links des Treppenhauses und das Treppenhaus selbst.

Die Schüler der Hallenschule haben am heutigen Freitag schadensbedingt unterrichtsfrei bekommen. Der Schulbetrieb findet ab Montag allerdings wie gewohnt statt. Der OGS-Betrieb wird wohl nur in Form einer Notbetreuung stattfinden können und die Kinder müssen ihre Mittagsverpflegung selbst mitbringen, da die Hauptwasserleitung abgedreht werden musste und in der Küche kein Wasser mehr zur Verfügung steht. Konkrete Informationen an die Eltern folgen noch.

Anzeige

Die losen Gegenstände und Mobiliar wurden mit vereinten Kräften zügig in der Turnhalle zwischengelagert. Diese wird vorerst bis nach den Weihnachtsferien für den Vereinssport gesperrt, die Vereine wurden schon informiert.

Die Stadt Plettenberg geht Stand heute davon aus, dass die Beseitigung des Schadens etwa drei bis vier Monate dauern wird.

Die Stadt Plettenberg bedankt sich bereits jetzt für das Verständnis aller Schüler:innen, Eltern, Lehrkräfte und betroffenen Vereine.