TEILEN
Eva-Maria-Reinwald vom Institut Südwind. Foto: Veranstalter

Meinerzhagen/Südwestfalen. Das Amt für Mission, Ökumene und Kirchliche Weltverantwortung in der Ev. Kirche von Westfalen lädt regelmäßig zu Informations- und Diskussionsveranstaltungen für die Region Südwestfalen nach Haus Nordhelle in Meinerzhagen-Valbert ein. Das erste MÖWe-Forum dieses Jahres findet statt am Montag, 18. Februar 2019 um 19 Uhr und steht unter dem Motto „Die Welt retten mit dem Einkaufskorb?! – Globalisierung menschenwürdig gestalten“.

___STEADY_PAYWALL___

Ob Bananen, T-Shirts oder Handys – wie wir einkaufen und was wir konsumieren, ist nicht nur Privatsache, sondern bestimmt die globalisierte Welt von Landwirtschaft, Industrie und Handel. Dass alle Menschen von ihrer Arbeit leben können und keine Kinder mehr in Minen oder Plantagen schuften müssen, dass Menschenrechte geachtet und die Ressourcen dieser Erde geschützt werden, ist Ziel des Fairen Handels.

Doch die Ökofaire Beschaffung muss einhergehen mit politischem Handeln, mit Aufklärung und Bewusstseinsbildung, Protest und geändertem Konsumverhalten. Zu diesem Themenkomplex wird Eva-Maria Reinwald, Politikwissenschaftlerin und Promotorin für Globale Wirtschaft und Menschenrechte beim Institut SÜDWIND in Bonn informieren und zum Diskutieren einladen.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Die Teilnahme ist wie immer frei – eine kurze Anmeldung an martin.ahlhaus@moewe-westfalen.de erleichtert die Vorbereitung.

 

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here