Starkregen sorgte im Juli 2021 für Hochwasserschäden. Dieses Archivfoto zeigt die Volme.

Plettenberg. Günter Heerich stellt im Zusammenhang mit den jüngsten Hochwasserereignissen eine Bürgerfrage an Rat und Stadtverwaltung:

“Glücklicherweise ist Plettenberg beim Hochwasser am 14.07.2021 mit wenig Schäden davon gekommen. Schnell wurde veröffentlicht, welche Schäden an den Gewässern entstanden sind und was die Reparaturen kosten könnten. In der Kürze der Zeit konnte die Auflistung der Schäden natürlich nicht vollständig sein.

Wer aber in der Geschichte zurückblickt, kann feststellen, dass bei vielen Starkregen Ereignissen in den letzten hundert Jahren, wie auch dieses Mal, die immer gleichen Bäche als Verursacher zu nennen sind, wie der Blemke-Bach, die Bommecke, die Hemecke, die Immecke, der Sillbach, die Jeutmecke, das Erlensiepen und noch viele andere.

Die Aussage, die vermehrte Holzabfuhr sei für die Überschwemmungen verantwortlich, ist schlichtweg falsch. Ursache der Überschwemmungen – auch in der Vergangenheit – sind über Jahrzehnte in der Mehrheit sehr schlecht gepflegte Waldwege und Bäche.

Meine Frage ist: Wann werden die Gewässer endlich so ausgebaut, dass Anwohner nicht fast jedes Jahr erhebliche Schäden zu regulieren haben?”

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here