TEILEN
pixabay.com

Lüdenscheid. Am Freitag, 22. Februar, ist der UNESCO-zertifizierte Verein „die Multivision“ mit der Multivisionsshow „REdUSE – Über unseren Umgang mit den Ressourcen der Erde“ zu Gast in Lüdenscheid. Dank der finanziellen Unterstützung des Märkischen Kreises und der Sparkasse Lüdenscheid werden ca. 390 Schülerinnen und Schüler des Gertrud-Bäumer-Berufskollegs an der Veranstaltung teilnehmen.

___STEADY_PAYWALL___

Hintergrund: Der Rohstoffverbrauch nimmt in Deutschland und weltweit weiter zu. Fast sämtliche natürliche Ressourcen sind übernutzt, ihre Vorkommen drohen zu erschöpfen. Um den künftigen Generationen die materiellen und ökologischen Grundlagen zu erhalten, ist ein nachhaltiger Umgang mit unseren Ressourcen unausweichlich. Doch wie sieht Nachhaltigkeit bei nachwachsenden und nicht nachwachsenden Rohstoffen aus?

Was können Jugendliche tun?

Welche Maßnahmen stehen Ländern, aber auch jedem einzelnen Jugendlichen dabei zur Verfügung? Wie sind die Menschen in den Ländern des Südens von diesen Fragen betroffen und wie können sie von einer besseren Ressourcenpolitik profitieren?



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Diese Fragen sind die Grundlage für die Bildungskampagne „REdUSE – Über unseren Umgang mit den Ressourcen der Erde“, die ab November 2015 für drei Jahre durch die weiterführenden Schulen in Deutschland tourt. Die Kampagne wird an rund 2.000 Schulen Station machen und rund 500.000 Schülerinnen und Schüler erreichen.

Projektträger dieser Bildungskampagne sind der Bildungsträger „die Multivision e.V.“, die Verbraucherzentrale NRW und die Entwicklungsorganisation OXFAM. Unterstützt wird die Bildungskampagne „REdUSE“ auch von den beiden großen Bundesverbänden der Abfallwirtschaft – dem Verband kommunaler Unternehmen (VKU) und dem Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft (BDE).

Ökologische und soziale Folgen

Die Multivision wendet sich direkt an die junge Generation, um deren Zukunft es geht.

„Ich halte es für sehr wichtig, bereits Kinder und Jugendliche für Themen wie Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz zu sensibilisieren. Dort wächst die Generation heran, die von den ökologischen und sozialen Folgen betroffen sein wird, wenn nicht rechtzeitig der Grundstein für ein verändertes Bewusstsein gelegt wird. Deshalb unterstütze ich gerne das Projekt REdUSE.“, so Petra Schaller, Klimaschutzbeauftragte beim Märkischen Kreis.

Die Multivision ist eine von 54 anerkannten Maßnahmen der UNESCO zur UN Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ und einer der größten deutschen Akteure der Nachhaltigkeitsbildung.

Weitere Informationen zur Multivision und dem Projekt „REdUSE“ gibt es unter www.multivision.info.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here