TEILEN
Foto: Semevent auf Pixabay

Lüdenscheid. Die Lunge ist eines der wichtigsten und empfindlichsten Organe unseres Körpers. Erkrankt das lebenswichtige Organ, kann das gravierende Folgen haben. Anlässlich des diesjährigen bundesweit begangenen Lungentags informiert die Klinik für Pneumologie, Internistische Intensivmedizin, Infektiologie und Schlafmedizin am Klinikum Lüdenscheid zu verschiedenen Themen rund um das zentrale Organ Lunge. Am Mittwoch, 4. Oktober, von 15 bis 18 Uhr wird die Kapelle im Haupthaus (EG) des Klinikums Lüdenscheid, Schauplatz des Lungentags sein, zu dem sowohl Patienten mit Atemwegs- und Lungenkrankheiten als auch andere interessierte Besucher herzlich eingeladen sind.

COPD auch durch Feinstaub

In vielfältigen Vorträgen informieren medizinische Experten über Diagnose- und Therapiemöglichkeiten bei Erkrankungen der Lunge. So beleuchtet PD Dr. Karl-Josef Franke, Direktor der Klinik für Pneumologie am Klinikum, die chronisch-obstruktive Lungenerkrankung (COPD). Zwar gilt Rauchen hier als Hauptursache, immer häufiger sind in den letzten Jahren jedoch auch Menschen betroffen, die Schadstoffen wie beispielsweise Feinstaub ausgesetzt sind. “Lungenfibrose: Was ist denn das?”, so lautet das Thema eines weiteren Vortrags von Dr. Martin Wylicil, Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie, Intensivmedizin, aus Lüdenscheid.

Auch Physiotherapie kann helfen

Ziel der Physiotherapie für lungenkranke Menschen ist es, dem Patienten zu ermöglichen, selbstständig mit seiner Krankheit umzugehen, denn Atemnot, zäher Schleim und quälender Husten sind sehr unangenehm. Michael Deitenbach, Leiter der Abteilung für Physikalische Medizin und Rehabilitation am Klinikum Lüdenscheid, zeigt auf, dass Betroffene diesen Symptomen nicht hilflos ausgeliefert sind, sondern den Beschwerden aktiv mit gezielten Atemtechniken begegnen können.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Weiterhin werden den Besuchern die Möglichkeiten einer Atemtherapie präsentiert. Interessierte können auch ihre Lungenfunktion messen lassen und sich an verschiedenen Ständen mit Informationen versorgen.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here