Bürgermeister Ulrich Schulte und die Wehrleitung der Plettenberger Feuerwehr präsentieren den geladenen Gästen die neuen Fahrzeuge. Bild: Stadt Plettenberg

Plettenberg. Es gibt zwei Dinge, die bei der hauptamtlichen und der freiwilligen Feuerwehr in der Vier-Täler-Stadt einer gewissen Rotation unterliegen: Das Personal und die Ausrüstung.

Beim Personal gehen nach verdienstreichen Jahrzehnten die Feuerwehrfrauen und –männer in den Ruhestand. Auf der anderen Seite werden dann auch mit Freude die neuen, nachrückenden Kameradinnen und Kameraden willkommen geheißen.

Bei der Ausrüstung ist es ganz ähnlich. Am Freitagabend (16.12.) präsentierten sich die fünf im Jahr 2022 neu angeschafften Feuerwehrfahrzeuge an der hauptamtlichen Feuer- und Rettungswache der Vier-Täler-Stadt den eingeladenen Ratsmitgliedern. Aufgrund der zunächst unbefriedigenden Coronalage war in diesem Jahr im Bereich der kritischen Infrastruktur auf die ansonsten üblichen förmlichen Indienststellungen neuer Einsatzfahrzeuge bewusst verzichtet worden.

Anzeige

„Dies ist ein wichtiger Baustein zur Aufrechterhaltung der Leistungsfähigkeit einer Feuerwehr, zumal sich – vor allem durch sich häufende wetterbedingte Ereignisse und mögliche weitere Krisenlagen – die Einsatzszenarien für Feuerwehren verändern, beziehungsweise noch erweitern.“, unterstrich der Fachgebietsleiter „Sicherheit, Ordnung, Brandschutz- und Rettungswesen“ Thorsten Spiegel.

Er bedankte sich bei den Ratsmitgliedern für die Unterstützung bei der Umsetzung der sogenannten „Ersatzbeschaffungen“, die natürlich weit umfangreicher und nicht nur auf die Fahrzeuge begrenzt sind. Doch allein diese haben bereits einen Gegenwert von knapp 1,2 Millionen Euro (1.196.000 Euro).

„Die Neuen“ 2022

Für die Haupt- und Rettungswache:

1. Das HLF 20 (Hilfeleistung Löschfahrzeug), auf Basis eines MAN TGM.

2. Ein KdoW 1 Führungsdienst (Kommandowagen), auf Basis eines VW Touareg

Für den Standort Oestertal:

Ein MTF (Mannschafts-Transport-Fahrzeug), auf Basis eines Ford Transit.

Für den Standort Selscheid:

Ein LF 10 (Löschgruppenfahrzeug), auf Basis eines MAN TGM

Für den Standort Stadtmitte:

Ein MLF (Mittleres Löschfahrzeug), auf Basis eines MAN TGM

Das neue Löschfahrzeug LF10 für den Standort Selscheid. Bild: Stadt Plettenberg
Das neue Mittlere Löschfahrzeug MLF für den Standort Stadtmitte. Bild: Stadt Plettenberg
Das neue Mannschaftstransportfahrzeug MTF für den Standort Oestertal. Bild: Stadt Plettenberg
Das neue Hilfeleistungs-Löschfahrzeug HLF20 für die Haupt- und Rettungswache. Bild: Stadt Plettenberg
Der neue Kommandowagen KdoW 1 für die Haupt- und Rettungswache. Bild: Stadt Plettenberg
Brandamtsrat Klaus Neugum im Gespräch mit Ratsmitgliedern. Bild: Stadt Plettenberg

 

Das Fahrzeug, das wohl am meisten hervorsticht ist das neue HLF 20 der Haupt- und Rettungswache. Dabei sind die „Muskeln“ des Fahrzeugs (320 PS, 18 Tonnen Gewicht, 6 Tonnen Zugkraft, 2.500 Liter Löschwassertank) gar nicht mal die wesentlichen Vorteile. Das HLF 20 ist als erstausrückendes und ersteintreffendes Einsatzmittel konzipiert und daher sehr breit aufgestellt.

Von Brandeinsatz, über technische Hilfeleistung, Chemieunfall, bis hin zum Vegetations- oder Industriebrand – das HLF 20 ist ein „Hans Dampf in allen Gassen“. Mit dem festeingebauten Wasserwerfer können während der Fahrt zum Beispiel Tunnel, Entstehungsbrände direkt abgelöscht oder eine Ausbreitung verhindert werden. Hierzu ist auch eine spezielle Schaumlöschanlage verbaut worden, die es ermöglicht mit sehr wenig Wasser und Personal große Mengen Schaum zur Brandbekämpfung zu erzeugen. Dieses Fahrzeug ist seine 500.000 Euro wert.

Bürgermeister Ulrich Schulte betonte bei seiner Rede vor den geladenen Gästen: „Die neu beschafften Fahrzeuge zeigen, das Feuerwehrfahrzeuge nicht einfach nur rot sind und ein Blaulicht haben, sondern je nach Einsatzzweck unterschiedlich gebaut oder ausgerüstet sind. Vielen Dank an alle Personen aus dem Ehren- und dem Hauptamt, die in Zusammenarbeit diese Fahrzeuge konfiguriert und beschafft haben.“

Wehrleiter Markus Bauckhage fügte hinzu: „Diese Fahrzeuge stellen die Einsatzbereitschaft unserer Plettenberger Feuerwehr sicher, sowohl im hauptamtlichen als auch im ehrenamtlichen Bereich, was gleichermaßen wichtig ist. Denn dass die Zusammenarbeit beider Bereiche hier in der Vier-Täler-Stadt stets so gut und reibungslos läuft, liegt nicht zuletzt an der gleichwertigen Ausrüstung.“

Doch der Abend sollte auch den Feuerwehrfrauen und –männern gelten, die diese Ausrüstung tagtäglich bei ihren Einsätzen bedienen und gebrauchen. Daher waren natürlich auch Vertreter:innen aller Einheiten geladen, von Löschgruppen, über Jugendfeuerwehr, bis Musikzug.

Dieser Abend steht neben der Vorstellung der Fahrzeuge daher ebenso für die Anerkennung gegenüber diesen engagierten Einsatzkräften und der Familien, ihrer Leistungen, aber auch ihrer Unterstützer.

Übrigens: Wollen Sie Feuerwehrfrau oder Feuerwehrmann in Plettenberg werden? Bewerben Sie sich doch initiativ oder werfen Sie einen Blick in unsere Stellenangebote, unter:

https://www.plettenberg.de/stellenangebote

In Plettenberg erfahren Sie in diesem Beruf Wertschätzung, Unterstützung und Entwicklungspotential!