Symbolfoto: pixabay.com

Schalksmühle. Auch am zweiten Heimspieltag behielten die Bezirksliga-Volleyballer des TuS Linscheid-Heedfeld mit zwei Siegen ihre weiße Weste. Damit eroberte das Team um Trainer Thomas Wolf mit zwölf Punkten die Tabellenspitze.

In der ersten Partie gegen den CVJM Siegen II begannen die Linscheider genauso stark wie schon am ersten Spieltag. Mit einem genauen ersten Pass konnte viel Druck im Angriff aufgebaut werden, dem die Gäste nichts entgegenzusetzen hatten. So setzte sich der TuS auf 19:3 ab und brachte den Satz schließlich mit 25:11 nach Hause.

Im zweiten Durchgang ließen die Gastgeber ein bisschen nach, die Gäste konnten ihre Fehlerquote senken – und schon entwickelte sich ein halbwegs ausgeglichenes Spiel. Am Ende hatten die Linscheider aber wieder die Nase mit 25:22 vorn.

Anzeige

Der dritte Satz sollte dann der beste der Gäste werden. Vor allem über die beiden starken Außenangreifer erzielten die Siegener viele Punkte im Angriff, und weil bei den Gastgebern die Konzentration und damit die Genauigkeit im Passspiel nachließ, ging der dritte Durchgang mit 25:21 an den CVJM. Im vierten Abschnitt kamen die Linscheider aber wieder besser ins Spiel, setzten sich im Angriff durch und entschärften auch im Block den ein oder anderen Siegener Angriff, so dass es am Ende 25:21 für die Gastgeber stand.

Nach einer kurzen Pause hieß der nächste Gegner DJK Sümmern, dem im bisherigen Saisonverlauf erst ein Sieg gelungen war. Die Gäste zeigten sich zu Beginn der Partie aber extrem motiviert und engagiert, während die Linscheider nicht so recht ins Spiel fanden und sich eine immens hohe Fehlerquote leisteten. Die Folge war ein deutliches 17:25 aus Sicht der Gastgeber. Dann aber drehte die Wolf-Sechs wieder auf, musste nach einem abermaligen Rückstand zunächst den Widerstand der Iserlohner brechen, setzte sich aber letztlich sicher mit 25:21 durch. Die letzten beiden Sätze waren dann nur noch Formsache; sie gingen mit 25:13 und 25:14 an den TuS.

Am nächsten Spieltag (Sonntag, 19. Dezember, 17 Uhr) beim bisher ebenfalls ungeschlagenen Letmather TV kommt es nun zum absoluten Spitzenspiel der Bezirksliga 13.

Kader: Claus, N. Fischbach, M. Fischbach, Friedrich, Göbel, Gutstein, Högger, Maximowitz, Panne, Schönnenberg, Zorn

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here