Vor dem neuen Logo der Volksbank in Südwestfalen eG (v.l.n.r.): Karl-Michael Dommes, Vorstandssprecher Volksbank im Märkischen Kreis eG, Aufsichtsratsmitglied Stefan Grefe, Roland Krebs, Vorstand Volksbank im Märkischen Kreis eG, sowie Uwe Hell, Aufsichtsratsvorsitzender Volksbank im Märkischen Kreis. Foto: Volksban

Lüdenscheid. Im Rahmen der Vertreterversammlung der Volksbank im Märkischen Kreis eG im Lüdenscheider Kulturhaus ist Stefan Grefe nach 19-jähriger Tätigkeit aus dem Aufsichtsrat verabschiedet worden. Aufsichtsratsvorsitzender Uwe Hell sowie Vorstandssprecher Karl-Michael Dommes bedankten sich für das langjährige ehrenamtliche Engagement. Überdies fanden bei der Versammlung turnusmäßige und fusionsbedingte Wahlen zum Aufsichtsrat statt.

___STEADY_PAYWALL___

Stefan Grefe, der 1999 in den Aufsichtsrat der damaligen Volksbank Altena eG gewählt wurde, stellte sich aus persönlichen Gründen nicht zur Wiederwahl. Grefe war seit 19 Jahren
Aufsichtsratsmitglied und zusätzlich für viele Jahre auch Mitglied im Kreditausschuss.

Zeitweise Vorstandsmitglied

Im Rahmen der Fusion im Jahr 2004 mit der Volksbank im Märkischen Kreis war er zusätzlich sogar für einige Monate als ehrenamtliches Vorstandsmitglied mit einem hauptamtlichen
Vorstand für die Geschicke der Bank zuständig. Stefan Grefe war nicht nur von allen Seiten ein sehr geschätztes sondern auch ein hoch engagiertes Mitglied des Aufsichtsrats.

Aufsichtsratsvorsitzender Uwe Hell charakterisierte ihn als besonnen, bodenständig und vor allem geerdet. Hell: „Du bist und warst ein toller Begleiter und Kollege, dessen sachliche, realistische Beurteilung uns fehlen wird.“

Dommes: “Großer Respekt”

Vorstandssprecher Karl-Michael Dommes, der Stefan Grefe bei den vorbereitenden Gesprächen der Fusion zwischen der Volksbank im Märkischen Kreis und der Volksbank Altena im Jahr 2004 kennen und schätzen gelernt habe, bedankte sich im Namen des Vorstands ebenfalls für die gute und harmonische Zusammenarbeit. „An dieser Stelle möchte ich Ihnen meinen großen Respekt für Ihre Leistungen aussprechen“, so Dommes.
In vielen persönlichen Gesprächen und Sitzungen habe Grefe immer mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Für seine langjährige Tätigkeit im Aufsichtsrat verlieh der Genossenschaftsverband
– Verband der Regionen e.V. Stefan Grefe die Ehrenurkunde des Verbandes, mit der insbesondere Dank und Anerkennung für die engagierte ehrenamtliche Tätigkeit verbunden sind.

Die Wahlen

Bei der Vertreterversammlung fanden ebenfalls die turnusmäßig anstehenden Wahlen zum Aufsichtsrat statt. Neben Grefe schieden Dr. Sven Simons und Peter Tweer aus dem Aufsichtsrat aus. Die beiden letztgenannten, die sich erneut der Wahl stellten, wurden wiedergewählt. Der Aufsichtsrat von Seiten der Volksbank im Märkischen Kreis steht fortan aus sieben Personen. Die Volksbank Siegerland eG nominierte bei ihrer Vertreterversammlung ihrerseits sieben Aufsichtsratsmitglieder, die in den Aufsichtsrat der Volksbank im Märkischen Kreis gewählt wurden. Nach vollzogener Fusion besteht der Aufsichtsrat der Volksbank in Südwestfalen zukünftig aus 21 Mitgliedern. Davon sieben Aufsichtsratsmitglieder aus dem Bereich der Volksbank im Märkischen Kreis eG:
· Brigitta Wallmann, Halver
· Dr. Sven Simons, Neuenrade
· Dr. Peter Koopmann, Altena
· Uwe Hell, Altena
· Jörg Kohlhage, Lüdenscheid
· Peter Tweer, Meinerzhagen
· Richard A. Hußmanns, Gummersbach
Sieben weitere Aufsichtsratsmitglieder aus dem Bereich der Volksbank Siegerland eG:
· Melanie Regina Klein, Burbach
· Jochen Billich, Siegen
· Klaus-Peter Zahn, Siegen
· Kai Dörnbach, Netphen
· Prof. Dr. Sven Keller, Burbach
· Klaus-Peter Kraft, Siegen
· Heinrich Gräbener, Netphen
sowie sieben noch von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Volksbank in Südwestfalen eG nach dem Drittelbeteiligungsgesetz zu wählende Aufsichtsräte.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here