Foto: Volksbank MK

Plettenberg. Früh übt sich, wer ein guter Schwimmer werden will. Denn Schwimmen gehört immer noch zu den Grundfertigkeiten, wie beispielsweise das Gehen oder das Fahrradfahren. Schwimmen sollten Kinder daher auch am besten spätestens im Kindergartenalter lernen. Der Regionalbeirat Altena, Werdohl, Plettenberg unterstützt aus diesem Grund die Katholische Kindertageseinrichtung St. Johannes Baptist mit einer Geldspende.

Zur Unterstützung des Schwimmunterrichts überreichten die Regionalbeiratsmitglieder Erika Schmidt-Boncek und Linda Zöller sowie Detlef Klinke, Regionaldirektor der Volksbank im Märkischen Kreis eG, einen Spendenscheck über 1000 Euro an die Katholische Kindertageseinrichtung St. Johannes Baptist. „Bewegung im Wasser macht den meisten Kindern sehr viel Spaß“, weiß Schmidt-Boncek. „Umso wichtiger ist es, dass die Kinder so früh wie möglich die Grundfertigkeiten des Schwimmens erlernen.“

Aber auch die ganz Kleinen sollen sich möglichst spielerisch dem nassen Element nähern. Bei Kindern ab 18 Monaten bis zu einem Alter von ungefähr vier Jahren spricht man daher auch von sogenannten Wassergewöhnungskursen. „In spielerischer Form wird den Kindern schon sehr früh die natürliche Angst vor dem Wasser genommen und gleichzeitig ganz neue Bewegungsmöglichkeiten beigebracht“, so Zöller.

Mit den angebotenen Schwimmkursen, zu deren Durchführung die Spende des Regionalbeirats beiträgt, steht einem zukünftigen Familienausflug ins Frei- oder Hallenbad nichts mehr im Wege.

Quelle: Pressemitteilung der Volksbank im MK

 

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here