TEILEN
Schulleiterin Eva Päckert (vorne links) und Christoph Tyralla unterschrieben den Kooperationsvertrag zwischen Hönnequellschule und Volksbank in Südwestfalen unter den Augen von Danilea Vogel (Volksbank, vorne rechts) und den Lehrkräften Lisa Gerhard und Jörg Leiß. Foto: Bernhard Schlütter


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Neuenrade. Berufsorientierung kann nicht früh genug beginnen und so unterzeichneten am heutigen Montag (16. Dezember) die Schulleiterin der Neuenrader Hönnequell-Schule Eva Päckert sowie Christoph Tyralla, Teilmarktleiter der Volksbank in Südwestfalen, einen Kooperationsvertrag. Von einem Bewerbungstraining über Schüler-FIT bis hin zu einer Praktikumsinfo: Ziel des Vertrags ist es, in den kommenden Schuljahren gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern verschiedene Projekte durchzuführen.

Der Übergang von der Schule in den Beruf ist für junge Menschen ein bedeutender Schritt, werden hier doch die Weichen für das spätere Leben gestellt. Es empfiehlt sich, möglichst früh mit der Vorbereitung zu beginnen. „Gemeinsam mit der Hönnequell-Schule möchten wir den Schülerinnen und Schülern eine vertiefte und fundierte Berufsorientierung anbieten und sie so auf den Übergang in die Arbeitswelt vorbereiten“, sagt Volksbank-Teilmarktleiter Christoph Tyralla. Mit der Schulung von jungen Menschen habe die Volksbank bereits gute Erfahrungen gemacht. „Mit Azubi-FIT bieten wir seit 2011 jedes Jahr ein Auszubildenden-Finanztraining an. Hier informieren Volksbank-Berater junge Menschen rund um das Thema Finanzen“, so Tyralla. Gemeinsam mit Anna Ellenbeck, Lehrerin an der Hönnequell-Schule, führe die Volksbank bereits seit 2015, verteilt über das jeweilige Schuljahr, verschiedene Projekte durch.

„Wir freuen uns darauf, mit den Schülerinnen und Schülern Bewerbungstrainings durchzuführen und ihnen – korrespondierend zu Azubi-FIT – ein Schüler-FIT anbieten zu können und ihnen auf diese Weise die wichtigsten Grundlagen aus der Wirtschafts- und Finanzwelt näher zu bringen“, so Christoph Tyralla. Überdies stelle die Volksbank in Absprache und nach Möglichkeit, regelmäßig Praktikumsplätze zur Verfügung. Tyralla: „Hier können die Schülerinnen und Schüler das zuvor in der Theorie Gehörte praxisnah erleben und anwenden. Bereits im kommenden Frühjahr absolviert ein Schüler der Hönnequell-Schule ein Praktikum bei uns im Haus und durchläuft verschiedene Abteilungen der Volksbank.“



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



„Die finanziellen Prinzipien und Verfahren sollte jeder kennen und daher freuen wir uns, mit der Volksbank diesen Kooperationsvertrag schließen zu können“, sagte die Schulleiterin der Hönnequell-Schule Eva Päckert bei der Unterzeichnung.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here