Vorstandssprecher Karl-Michael Dommes (links) und Anke Bockelmann (rechts) begrüßten die neuen Auszubildenden (von links) Aileen Schletz, Darian Bartschat, Almira Grosonja, Maximilian Decker, Katrin Kage, Nick Koppelberg, Pia Reinhold, Johannes Becker, Vanessa Dörr und Laura Schier. Foto: Annabell Steiner

Lüdenscheid/Märkischer Kreis. Der 1. August ist jedes Jahr ein spannender Tag bei der Volksbank im Märkischen Kreis. Dann beginnen traditionell die neuen Auszubildenden ihre Lehre. Auch im Jubiläumsjahr des Kreditinstituts – die Volksbank feiert dieses Jahr ihren 100. Geburtstag – begrüßten Vorstandssprecher Karl-Michael Dommes und Ausbildungsleiterin Anke Bockelmann erneut zehn junge Menschen – quasi einen Auszubildenden für jedes Jahrzehnt der Bankgeschichte.

In Marienheide-Müllenbach forderte der Bankvorstand die werdenden Bankkaufleute bei der Begrüßung auf „lebendige Kolleginnen und Kollegen“ zu sein: „Lernen Sie, fragen Sie und bleiben Sie stets neugierig.“ Karl-Michael Dommes selbst hatte vor gut 40 Jahren seinen ersten Ausbildungstag. Er habe sich nach der Ausbildung immer weitergebildet, bis er schließlich Vorstand wurde. „Was vor 40 Jahren möglich war, ist heute nicht anders“, motivierte er die neuen Mitarbeiter. Auch ihnen stünden viele Wege offen, auch schon während der zweieinhalb Lehrjahre.

Digitalen Wandel mitgestalten

Gleichzeitig betonte Karl-Michael Dommes wie wichtig der Bankernachwuchs für die Volksbank im Märkischen Kreis ist: „Wir erleben auch in unserer Bank kolossale Veränderungen. Sie können uns helfen den digitalen Wandel mitzugestalten, damit wir weiterhin eine gute und verlässliche Bank bleiben.“

Anzeige

Dieser Herausforderung stellen werden sich Darin Bartschat (Werdohl), Pia Reinhold (Lüdenscheid), Johannes Becker (Neuenrade), Aileen Schletz (Lüdenscheid), Vanessa Dörr, Nick Koppelberg (beide Marienheide), Laura Schier (Schalksmühle), Maximilian Decker (Bergneustadt), Almira Grosonja und Katrin Kage (beide Halver). Für sie geht es nach zwei Einführungstagen und einer EDV-Schuldung nun in die Geschäftsstellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here