Start Lennetal Plettenberg Verdächtiger Feuerschein nach Gewitter

Verdächtiger Feuerschein nach Gewitter

Heimrauchmelder schlägt Alarm auf dem Balkon - Feuerwehreinsätze

0

Plettenberg. (ots) Zahlreiche Blitze zuckten am Dienstagabend (10. April) während eines kräftigen Gewitters über Plettenberg. Kurz nach 22 Uhr gab es Alarm für die Feuerwehr. Anwohner in der Blemke hatten in Blickrichtung zum beleuchteten Kreuz auf dem Johanniberg am katholischen Friedhof auf der Halle einen Blitzeinschlag und anschließend Feuerschein wahrgenommen.

Glaubhaft versichert war laut Aussage des Meldenden gegenüber der Feuerwehr danach schemenhaft eine Rauchentwicklung erkennbar. Die Feuerwehr kontrollierte den gemeldeten Bereich rings um das Kreuz zum Teil fußläufig, um ein Schadenfeuer letztlich auszuschließen. Auch die Friedhofskapelle am katholischen Friedhof wurde äußerlich in Augenschein genommen, jedoch ohne einen Brand zu diagnostizieren. Nach gut einer halben Stunde rückte die Feuerwehr wieder ein.

Das Piepen eines Heimrauchmelders in einem Mehrfamilienwohnhaus am Landemerter Weg sorgte am frühen Mittwochmorgen (11. April) gegen 4 Uhr für einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr. Vor Ort angekommen war deutlich ein Rauchmelder zu hören. Anders als sonst schrillte in diesem Fall jedoch der Alarmton von einem Balkon und nicht innerhalb einer unbewohnten Wohnungseinheit im ersten Obergeschoss. Per vor dem Wohnhaus in Stellung gebrachter Drehleiter ging ein Trupp zu Erkundung auf den Balkon vor und fand dort zwei abgelegte Rauchmelder. Vermutlich hatte der Regen zu einer Fehlauslösung der völlig durchnässten Melder gesorgt. Nach Entfernen der beiden “Störenfriede” konnten die Einsatzkräfte wieder in ihre Standorte einrücken. Alarmiert waren die Einheiten von Feuer- und Rettungswache und Stadtmitte.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here