Damit es im Jubiläumsdjahr bei Veranstaltungen keinen Terminsalat gibt, bittet die Stadt alle Veranstalter, ihre Vorhaben bekanntzugeben. Foto: pixabay.com

Lüdenscheid. (PSL) Die Stadt Lüdenscheid bietet Veranstaltern wieder eine Hilfestellung für die Koordinierung von Veranstaltungsterminen im kommenden Jahr an. Damit soll ein Beitrag geleistet werden, um Überschneidungen möglichst zu vermeiden. Dies ist in 2018 umso wichtiger, als zwischen April und Oktober zahlreiche Veranstaltungen aus Anlass des 750. Stadtjubiläums geplant sind.

Post in den nächsten Tagen

Um frühzeitig eine möglichst umfassende Übersicht zu bekommen, ist dabei die Mitwirkung der Veranstalter notwendig. Die  bei der Stadt bekannten Veranstalter bekommen in diesen Tagen Post, mit der sie gebeten werden, ihre geplanten Termine zu melden.  Vereine, Kirchgemeinden, Verbände, Einrichtungen und andere Veranstalter, die nicht angeschrieben worden sind, sollten ihre Termine für öffentliche Veranstaltungen ebenfalls bis zum 15. November mitteilen. Das geht am einfachsten per Mail an pressestelle@luedenscheid.de oder per Fax an 02351/171819. Wer lieber schreiben möchte, schickt seinen Brief an die Stadt Lüdenscheid, Fachdienst Rat und Bürgermeister, Rathausplatz 2, 58507 Lüdenscheid.

Weitgehende Abstimmung

Aus den Meldungen wird eine Terminübersicht erstellt, die Allen, die Termine gemeldet haben, mit der Möglichkeit einer Stellungnahme zugleitet wird. Sollte sich dann noch Klärungsbedarf ergeben, wird die Stadt ggf. zu einem Gespräch einladen, das evtl. Bedenken ausräumen soll. Ziel ist es, dass im Dezember 2017 eine abgestimmte Terminübersicht für 2018 vorliegt, die allen Veranstaltern zur Verfügung gestellt und die auch veröffentlicht wird.

Anzeige

Umfassender Überblick

Eine Besonderheit ist im nächsten Jahr sicher das 750. Stadtjubiläum, das Lüdenscheid zwischen April und Oktober feiern wird. Viele Jubiläumsveranstaltungen sind schon geplant und vorbereitet. Nun wird nicht jeder Event, nicht jede Veranstaltung eine Jubiläumsveranstaltung sein. Dennoch ist es für alle Veranstalter und die Öffentlichkeit sicher interessant, schon frühzeitig einen möglichst umfassenden Überblick darüber zu bekommen, was in Lüdenscheid nächstes Jahr insgesamt los sein wird.

 

Noch ein wichtiger Hinweis: Das Koordinationsverfahren kann nicht die Beantragung eventuell erforderlicher Genehmigungen und auch nicht den Eintrag in den städtischen Veranstaltungskalender ersetzen kann. Es geht um eine reine Terminkoordination, nicht um die Klärung anderer Fragen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here