Fuchsloch
Auf dem Gut Voswinckel lädt das „Fuchsloch“ zum Feste feiern ein. Bild: Erika Voswinckel

[Anzeige] Halver. Fahrrad fahren, eine Planwagenfahrt oder eine Wanderung mit dem Bollerwagen – am 26. Mai ist Vatertag. Viele Gastronomiebetriebe öffnen ihre Türen und freuen sich auf die Gäste. So auch das Fuchsloch, welches für den Vatertag die Außengastronomie öffnet.

Von Wurst bis Waffel

„Ähnlich wie beim Fuchslochcafe stellen wir den kleinen Fuchslochgrill nach draußen und bestuhlen unsere Außengastronomie“, erzählt Erika Voswinckel. Sie betreibt gemeinsam mit Claudia Friedberg die Festsaal „Fuchsloch“ auf Gut Voswinckel. So können sich die „Vatertagswanderer“ auf Frisches vom Grill, Wildschweinbratwurst, bergische Waffeln oder „Omas Sonntagskuchen“ freuen. Für Veganer und Vegetarier hält Voswinckel eine Gemüsetarte bereit und natürlich darf auch das frisch gezapfte Pils am Vatertag nicht fehlen.

Einkehren auf Gut Voswinckel

Das Gut Voswinckel liegt in einer schönen Wiesen- und Waldlandschaft, in der sich das Wandern lohnt. Auch die Kerspetalsperre liegt in unmittelbarer Nähe zum Fuchsloch und grenzt am Gut Voswinckel an.

Anzeige

„Radfahrer können hier eine kurze Pause machen und eben was trinken, andere machen aber auch eine Planwagenfahrt und kommen dann gezielt hier an, um hier den Ausklang zu machen“, berichtet Frau Voswinckel von Ihren Erfahrungen aus den vergangenen Jahren.

Fuchsloch Cafe
Zum Vatertag am 26. Mai öffnet das Fuchsloch die Außengastronomie. Bild: Erika Voswinckel

Feste Feiern im Fuchsloch

Inmitten der Natur auf dem Gut Voswinckel lädt das „Fuchsloch“ zum Feste feiern ein. Für Feierlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstags- oder Familienfeiern finden im rustikal gestalteten Saal 190 Gäste Platz. Der Mittelpunkt des Festsaals und der „heißeste Arbeitsplatz im Fuchsloch“ ist der große Grill. Hier bereitet der Grillmeister Steaks und Spießbraten vor den Augen der Gäste zu. Neben den Grillspezialitäten wird den Besuchern eine breit gefächerte Palette an Speisen gereicht, die der Feiernde selbst zusammenstellen kann. „Wir arbeiten hier hauptsächlich mit frischen und selbstgemachten Produkten“, erläutert Erika Voswinckel.

Vom Hühnerstall zum Fuchsloch – ein Festsaal mit Geschichte

„Früher hieß es Hühnerstall, eben weil es früher auch ein Hühnerstall war“, erzählt Erika Voswinckel. Der Onkel habe den Hühnerstall dann in einen Veranstaltungssaal umgewandelt, der Name Hühnerstall blieb aber zunächst. Erst bei der Übernahme durch Erika Voswinckel im Jahr 2009 bekam das Fuchsloch seinen jetzigen Namen. „Als mein Patenonkel damals zu Besuch kam, sagte er immer: Ihr da unten im Fuchsloch“, erklärt die Inhaberin die Namenswahl.

Und auch der Grill in der Mitte des Festsaals hat seine eigene Geschichte: „Im Sommer hat es geregnet und die Jungs wollten Würstchen braten und haben dann ein Feuer in der leeren Halle gemacht, Strohballen drum herumgestellt, die Würstchen auf einen Stock und das war dann die Idee, den Grill zu machen“.

Kommende Veranstaltungen

Nicht nur zu Vatertag öffnet das Fuchsloch in diesem Jahr die Türen. Auch zu Weihnachten haben kleinere Gruppen die Möglichkeit, das Fuchsloch zu besuchen. Mehr Informationen erhalten Sie unter: https://gut-voswinckel.de/.

Kontakt

Gut Voswinckel – Die Veranstaltungsgastronomie GmbH
Gut Voswinckel / Wiegen
58553 Halver

Telefon: 02267 871 9701
E-Mail: info@gut-voswinckel.de

 

Die TACH! Service Redaktion veröffentlicht regelmäßig Gastbeiträge unserer Partner oder werbliche redaktionelle Artikel (sog. Advertorials oder Sponsored Posts). Der Inhalt dieser Beiträge gibt nicht die Meinung der Redaktion wieder. Dieser Hinweis dient der Transparenz gegenüber unseren Lesern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here