Plettenberg. (ots) Es war ein besonders heftiges Unwetter, welches am heutigen (7. Juni) späten Nachmittag gegen 17 Uhr über Plettenberg hinweg zog.

Insbesondere der Starkregen und Blitzeinschläge durch das Gewitter sorgten für unzählige Einsätze im gesamten Stadtgebiet. Bis um 19 Uhr wurden 70 verschiedene Einsatzstellen in der unverzüglich durch Führungskräfte und Wehrleitung besetzten Meldestelle der Plettenberger Feuerwehr gezählt. Von hier aus werden die Einsätze koordiniert.

Viele vollgelaufene Keller gab es in den Ortsteilen Eschen, Böddinghausen und Eiringhausen. Zusätzlich gab es Einsätze durch Blitzeinschläge und umgestürzte Bäume. So löste auch die Brandmeldeanlage eines Industriebetriebes in Bremcker Linde aus.

Aktuell sind noch sämtliche Einheiten der Plettenberger Feuerwehr im Einsatz.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here