Friedensprojekt

Lüdenscheid. Am kommenden Wochenende (21. und 22. April 2018) kommt der Kürtener Künstler Michael Flossbach mit dem Friedensprojekt „Stoning Roll“ nach Lüdenscheid. „Frieden entsteht, wenn man ihn geht“, sagt der Künstler und Gartenbaugestalter. Er hat seine Vision wahr gemacht und rollt einen 128 Kilogramm schweren Mühlstein von Kürten nach Berlin. Er selbst hat den Stein behauen.

Frieden in 44 Sprachen

Friedensstiftend und Völker verbindend trägt er auf der einen Seite das Wort Frieden in 44 Sprachen und auf der anderen Seite die Symbole der acht Weltreligionen sowie Friedenssymbole.

Am Ostermontag haben Flossbach und seiner Unterstützer den Stein ins Rollen gebracht.

Erstes großes Ziel Katholikentag Münster

Mit einer speziell angefertigten Schiebe –/Zugvorrichtung soll dieser Stein gerollt werden bis zum ersten großen Ziel – dem Brandenburger Tor in Berlin. „Aktuelle Ereignisse (Amokfahrt in Münster, Giftgas in Syrien und die weltpolitischen Folgen) lassen uns nun eine Richtungsänderung vollziehen“, heißt es in einer Mitteilung Flossbachs zum Friedensprojekt.

Der Katholikentag in Münster stehe in diesem Jahr unter dem Motto „Frieden suchen“. „Und genau dort wollen wir mit dem Mühlstein mit Symbolcharakter hin“, sagt Flossbach.

Die Etappe am 21. April startet in Meinerzhagen und endet in Lüdenscheid. Einen Tag später geht es von Lüdenscheid bis nach Iserlohn.

Gesucht werden Personen, die bei diesem Friedensprojekt gerne mitrollen möchten. Außerdem werden noch Übernachtungsmöglichkeiten für den Stein sowohl in Lüdenscheid wie auch in Iserlohn gesucht.

Mehr über das ungewöhnliche Projekt in dieser Infomappe:Infomappe_Stoning_Roll

www.stoning-roll.com

Kontakt: stoning.roll.mf@gmail.com

 

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here