TEILEN
Motorrad

Lüdenscheid/Meinerzhagen. Am Mittwoch ist ein 32-jähriger Motorradfahrer nach einem Überholmanöver auf der Werkshagener Straße verunglückt. Der Mann wurde leicht verletzt. An seiner Maschine entstand nach Polizeischätzung ein Sachschaden von rund 3000 Euro.

Wie die Polizei mitteilt, befuhr der Mann nach Zeugenberichten gegen 13.20 Uhr, die L 696 (Werkshagener Straße) mit sehr hoher Geschwindigkeit in Richtung Meinerzhagen. Nachdem er ein Fahrzeug überholt hatte, kam er in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Mit viel Glück kollidierte er nicht mit einem der dort stehenden Bäume, so dass er mit leichteren Verletzungen davon kam. Dennoch kam er zunächst mit dem RTW ins Krankenhaus. Das Krad wurde erheblich beschädigt (geschätzt ca. 3000,- Euro Schaden).

Aufgrund von Zeugenaussagen besteht der Verdacht, dass es unmittelbar im Vorfeld zum Unfall durch den Kradfahrer zu Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer kam. So soll im Rahmen des Überholvorganges ein Fahrzeug “geschnitten worden sein”. Fahrerin des betreffenden PKW war nach Angaben von Zeugen eine Frau aus Meinerzhagen, die zunächst auch an der Unfallstelle angehalten hatte, um Hilfe herbeizurufen.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Sowohl die Frau aus Meinerzhagen, sowie auch weitere Zeugen, die Angaben zum Überholvorgang des Kradfahrers oder darüberhinaus zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdenscheid unter 02351/9099-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here