TEILEN
Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Lüdenscheid/Werdohl. Ein Unbekannter hat Mitarbeiter der Volksbank in Südwestfalen in Angst und Schrecken versetzt. Er sprach für zwei Standorte Bombendrohungen aus. Die Polizei durchsuchte die beiden Niederlassungen. Sie konnte nichts finden.

Wie die Polizei mitteilt, meldete sich am heutigen Donnerstag (16. Juli) gegen 14.30 Uhr ein bislang unbekannter Täter telefonisch bei der Hotline eines Banken-Verbundes in Südwestfalen. Für zwei Filialen in Werdohl (Altes Dorf) und Lüdenscheid (Sauerfelder Straße) sprach er Bombendrohungen aus.

Die Gebäude wurden geräumt und mit negativem Ergebnis durchsucht. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ein.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



In Werdohl war es bereits in der vergangenen Woche zu einem ähnlichen Fall gekommen: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65850/4650012

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here