Die Feuerwehr beim Einsatz an der Dorfstraße. Foto: Pressestelle Feuerwehr Plettenberg

Plettenberg. (ots) Umsichtige Nachbarn haben in der Nacht zum Samstag (19. Februar) vermutlich einem Mann das Leben gerettet. Die Feuerwehr holte ihn aus der völlig verqualmten Wohnung.

Wie die Feuerwehr mitteilt, hatte die Kreisleitstelle die Einsatzkräfte der hauptamtlichen Wache sowie die Löschgruppe Holthausen zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in der Dorfstraße alarmiert. Die Bewohner eines Mehrfamilienhauses hatten gegen 3.30 Uhr mehrere piepende Rauchmelder wahrgenommen.

Direkt wählten sie den Notruf und schilderten dem Disponenten die Situation vor Ort. Die ersteintreffenden Kräfte der Wache stellten an der Wohnungstür im Dachgeschoss schon eine enorme Rauchentwicklung fest. Parallel dazu wurde die Drehleiter in Stellung gebracht und das Dachfenster angefahren. Die Löschgruppe Holthausen stellte einen Sicherheitstrupp. An der Wohnungstür wurde ein Rauchvorhang gesetzt damit der Treppenraum rauchfrei bleibt. Der Angriffstrupp verschaffte sich gewaltsam Zugang und rettete eine Person aus der stark verrauchten Wohnung. Diese wurde an die Rettungswagenbesatzung übergeben.

Anzeige

Die Ursache der starken Rauchentwicklung war eine verkohlte Pizza Salami, die ihre Backzeit um einiges überschritten hatte. Nachdem die Wohnung gelüftet und die Eingangstür durch die Feuerwehr repariert wurde, konnte der Bewohner, der die Mitfahrt ins Krankenhaus verweigerte, wieder in seine vier Wände.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here