Eine Forstmaschine verunglückte auf einem Waldweg zwischen Tanneneck und Bärenberg.

Plettenberg. (ots) Eine Forstmaschine war am Montagabend (30. März) bei Arbeiten auf einem Waldweg zwischen Tanneneck und Bärenberg verunglückt. Die Feuerwehr war stundenlang im Einsatz, um Umweltschäden zu verhindern. Der Fahrzeugführer der Maschine wurde leicht verletzt.

Um punkt 18 Uhr wurde die Feuer- und Rettungswache durch die Kreisleitstelle mit dem Stichwort TH0-Verkehrsunfall zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz alarmiert. Auf einem Waldweg zwischen Tanneneck und Bärenberg war eine Forstmaschine aus bisher ungeklärten Gründen umgekippt.

Der Treibstofftank der Maschine wurde leergepumpt.

Da die Maschine auf der Seite zum Liegen gekommen war, auf der sich auch der Treibstofftank befand, und nicht ausgeschlossen werden konnte, dass dieser leck geschlagen war, entschied sich der Einsatzleiter der Feuerwehr, den Treibstoff vorsorglich aus dem Tank abzupumpen. Hierfür wurde die Löschgruppe Landemert mit dem speziell für Gefahrguteinsätze ausgerüsteten Gerätewagen Gefahrgut hinzualarmiert. Mittels einer speziellen Gefahrgutumfüllpumpe der Feuerwehr Herscheid wurde nun der Diesel aus dem Tank in externe Tankbehälter umgefüllt und anschließend abtransportiert. Diese Maßnahme zog sich bis in die späten Abendstunden. Gegen 23.30 Uhr wurde der Einsatz vorerst beendet und die Feuerwehr rückte in die Standorte ein.

Anzeige

Ein hinzugerufener Autokran eines Kranunternehmens kam aufgrund der einsetzenden Dunkelheit und der schlechten Wegerverhältnisse nicht mehr zum Einsatz. Der Fahrzeugführer der Forstmaschine wurde bei diesem Unfall leicht verletzt und durch den mitalarmierten Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Während der Einsatzzeit besetzte die Löschgruppe Stadtmitte die Feuer- und Rettungswache, um den Grundschutz für die Stadt sicherzustellen.

Die havarierte Forstmaschine soll voraussichtlich am heutigen Dienstagmittag durch ein Spezialunternehmen geborgen werden.

Hier war noch alles in Ordnung: die Forstmaschine bei der Arbeit im Saley. Foto: privat

QUELLEPressestelle Feuerwehr Plettenberg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here