Der zweite Bauabschnitt wird in den nächsten Tagen abschlossen sein. Foto: Marit Schulte

Lüdenscheid. (PSL) Seit März werden die Ver- und Entsorgungsleitungen in der unteren Wilhelmstraße erneuert. Bis zum 11. Juni soll nun der zweite Bauabschnitt – von der Einmündung Jockuschstraße bis zum Abzweig Sterngasse – abgeschlossen sein. Im Anschluss richten der Netzbetreiber „ENERVIE Vernetzt“, die SELH (Stadtentwässerungsbetrieb Lüdenscheid Herscheid AöR) und die Stadt Lüdenscheid die Baustelle für den nächsten Bauabschnitt ein.

Dieser dritte Bauabschnitt reicht vom Abzweig „Sterngasse“ bis auf die Höhe der Hausnummern Wilhelmstraße 11 (Backwerk) bzw. 12. Direkt danach schließt sich der vierte Bauabschnitt an, der bis zum Sternplatz verläuft.



Für den Lieferverkehr bleibt die untere Wilhelmstraße weiterhin ab der Einmündung Sternplatz gesperrt. Denn für die Liefer- und Zustellfahrzeuge besteht im unteren Bereich der Wilhelmstraße keine Wendemöglichkeit.

Sechster Bauabschnitt wird vorgezogen

Etwa ab dem 16. Juni soll – parallel zu den Arbeiten in der unteren Wilhelmstraße – der sechste Bauabschnitt ab der Einmündung Ringmauerstraße zeitlich vorgezogen beginnen. Die Gräben der „ENERVIE Vernetzt“ sind auf diesem Teilstück zwischen Jokuschstraße und Ringmauerstraße nicht so tief. Sie können daher entsprechend kurz gehalten und zudem leicht abgedeckt werden. Dieser Bereich der Wilhelmstraße kann daher trotz der Baumaßnahme während der Lieferzeiten – morgens von 6 bis 11 Uhr und abends von 19 bis 21 Uhr – über die Jockusch- und die Schillerstraße angefahren werden.

Bei Rückfragen können sich Anwohner, Händler und Interessierte weiterhin an das Baustellenbüro an der Wilhelmstraße 1 wenden. Dieses ist montags und mittwochs in der Zeit von 10 bis 14 Uhr geöffnet. An den anderen Werktagen ist das Baustellenbüro während dieser Zeiten unter der Rufnummer 0151 57161000 erreichbar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here