TEILEN
Ulrich Neumann (Mitte) singt seit 40 Jahren im Plettenberger Weihnachtschor. Vorsitzender Peter Schlütter (r.) und Schriftführer Peter Krieger gratulieren. Foto: Ai-Lan Na-Schlütter

Plettenberg. Seit 40 Jahren gehört Ulrich Neumann zu den Männern, die sich am Heiligen Abend Zeit nehmen, um mit Gleichgesinnten im Plettenberger Weihnachtschor ihren Mitbürgern die Botschaft von Christi Geburt in den Straßen der Vier-Täler-Stadt zu verkünden. In der Abschlussversammlung des Plettenberger Weihnachtschores wurde Neumann für seine Treue vom 1. Vorsitzenden Peter Schlütter und Schriftführer Peter Krieger mit einer Ehrenurkunde und Anstecknadel geehrt.

Zentrale Stationen gut angenommen

Zuvor zog der 1. Vorsitzende Peter Schlütter das Fazit zur Probenarbeit in der Adventszeit sowie zum Singen am vergangenen Heiligen Abend. Positiv wurde vermerkt, dass die Reduzierung auf weniger, aber zentralerer Stationen, sehr gut angekommen sei. Diese Stationen konnten besser angekündigt werden und durch engagierte Personen in den betreffenden Nachbarschaften die Mitbürger zum Herauskommen aus ihren Häusern mobilisiert werden. So hatten sich beispielsweise in Landemert als auch an der Station am Lehmweg jeweils etwa 80 bis 90 Personen eingefunden, um den traditionellen Weihnachtschorliedern zu lauschen.

An letzterer Station hatte Stefan Berger, der zuvor um den Einschub dieser Station gebeten hatte, erfolgreich Werbung in seiner Nachbarschaft gemacht. Berger hatte selbst Besuch aus den Vereinigten Staaten, denen er somit eine lieb gewonnene Plettenberger Weihnachtstradition veranschaulichen konnte. Zum Dank erhielt der Plettenberger Weihnachtschor eine Einladung zum Gulaschessen in die Klubkneipe „Plettenberger“.

Anzeige

Peter Schlütter bestärkte: „Unser Konzept, an zentralen Punkten in den Wohngebieten zu singen, geht voll auf. Wir singen dabei mindestens vier Lieder anstatt wie früher ein bis zwei. Das Treffen an den Stationen bietet den Nachbarn die Gelegenheit, sich gegenseitig frohe Weihnachten zu wünschen.“

60 Päckchen für Mitbürger

Unter den Sängern wurden in der Abschlussversammlung als kleines Dankeschön gespendete geistige Getränke verlost.

Der Vorstand bedankt sich im Namen des Weihnachtschores bei den Plettenberger Mitbürgern für die vielen Sach- und Geldspenden. Von dem Geld werden vom Weihnachtschor 60 wertige Weihnachtspäckchen zusammengestellt, die von den Sängern persönlich an Mitbürger überbracht werden, die etwa nicht zu den Begüterten zählen. „Oftmals wird schon auf uns gewartet, nicht wegen der Päckchen, sondern weil sich die Menschen einfach über den Besuch freuen und etwas Zeit mit ihnen verbracht wird.“

Die nächste Chorprobe findet wieder am 1. Adventssonntag 2018 um 17 Uhr in der Sektbar der Plettenberger Schützenhalle am Wieden statt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here