Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Hagen. (ots) In einem Neubaugebiet in Hagen ist am Donnerstagabend gegen 20:35 Uhr ein Streit unter Anwohnern eskaliert. Nach Polizeiauskunft wurde dabei ein 30-jähriger Mann durch Messerstiche verletzt. Laut Polizeibericht hatten Zeugen die Polizei über eine größere Schlägerei am Walnussweg informiert. Zuvor war es zu einem Wortgefecht zwischen vier Männern aus zwei benachbarten Familien über die dortige Parksituation gekommen. Daraus entwickelte sich eine Schlägerei unter mehreren Beteiligten.

Angehörige beider Parteien kamen zu dem Streit hinzu, sodass sich bei Eintreffen der Einsatzkräfte über 20 Personen auf der Straße gegenüberstanden. Die Beamten wirkten deeskalierend auf die beiden Gruppen ein und brachten die Tumultlage unter Kontrolle. Alle vier hauptbeteiligten Männer (29, 40, 30, 42 Jahre alt) wiesen leichte Verletzungen auf und mussten durch Rettungskräfte in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Bei einem 30-Jährigen wurden oberflächliche Schnittverletzungen festgestellt.

Die Polizisten nahmen zwei der Hauptbeteiligten vorläufig fest und stellten ein Küchenmesser sicher. Da einer der an der Auseinandersetzung beteiligten Männer als Polizeivollzugsbeamter beim PP Hagen beschäftigt ist, werden die polizeilichen Ermittlungen aus Neutralitätsgründen durch das PP Wuppertal geführt. Das zuständige Kommissariat richtete eine Ermittlungskommission ein.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here