Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Lüdenscheid. (ots) Heute Morgen (19. Mai) wurde kurz vor 5 Uhr eine Bäckerei-Mitarbeiterin an der Parkstraße überfallen. Laut Polizei hörte die Frau während der Vorbereitungen für die Laden-Öffnung Geräusche aus dem Nebenraum. Als sie sich umdrehte, sah sie sich drei Männern gegenüber. Einer von ihnen hielt eine Pistole in der Hand. Sie folgte der Aufforderung, sich hinzulegen. Die Unbekannten öffneten die Kasse und nahmen die Kassette mit dem Wechselgeld heraus. Einer der Täter zog der 59-jährigen Mitarbeiterin den Ehering vom Finger, bevor sie auch noch ihr Portemonnaie aus der Handtasche stahlen. Danach kletterten die Räuber durch das Fenster, durch das sie wohl auch hereingekommen waren, wieder nach draußen und flüchteten in Richtung Innenstadt.

Das Opfer schätzte das Alter der Täter auf um 20 Jahre alt. Alle waren schlank und etwa 1,70 bis 1,72 Meter groß. Sie hatten dunkle Haare (zwei von ihnen lockig), ovale Gesichter und dunkle Augen. Die Männer trugen Sweatshirtjacken und weiße Turnschuhe. Zwei von ihnen ähnelten sich frappierend. Sie sprachen Deutsch mit Akzent.

Als ein Zeuge auftacht, ergreifen die Täter die Flucht

Am Dienstagabend haben ebenfalls drei bewaffnete Täter versucht, einen Discounter an der Volmestraße zu überfallen. Laut Polizei hielten sich kurz vor 21 Uhr noch genau drei Kunden in dem Laden auf – die späteren Täter. Auf den Hinweis einer Mitarbeiterin, dass das Geschäft schließe, verließen die drei jungen Männer den Verkaufsraum. Beim Abschließen bemerkten die Mitarbeiterinnen, dass sich die drei immer noch auf dem Parkplatz aufhielten. Als die zwei Frauen zu ihren Wagen gingen, kamen die Männer hinterher und begannen ein Gespräch. Plötzlich zogen zwei von ihnen Messer und der dritte eine Schusswaffe. Eine 30-jährige Mitarbeiterin wurde in die Büsche gestoßen. Auf dem Boden liegend, kniete sich der Täter auf den Oberkörper seines Opfers. Als sie telefonieren wollte, forderte der Räuber das Handy. Die Frau schrie um Hilfe. Ihre 24-jährige Kollegin musste sich hinknien. Einer der Täter zog ihr Schlüssel und Handy aus der Tasche. Die Frau konnte ihm jedoch beides wieder entreißen.

Anzeige

Als ein unbeteiligter Mann auf dem Parkplatz aus einem Pkw ausstieg, liefen die drei Täter zu ihrem Fluchtfahrzeug und fuhren mit hoher Geschwindigkeit in Fahrtrichtung Schalksmühle und über die Lösenbacher Landstraße davon. Der Zeuge entfernte sich leider. Die Polizei bittet ihn und mögliche weitere Zeugen, sich zu melden unter Telefon 9099-0.

Die Täter wurden auf 23 bis 25 Jahre und Körpergrößen zwischen 1,75 bis 1,80 Meter geschätzt trugen Trainingsanzüge: Einer beigefarben, einer mit roten Streifen an der Seite und der dritte einen schwarzen.

Die Polizei prüft Zusammenhänge beider Taten mit weiteren Raub-Straftaten in den vergangenen Wochen in Lüdenscheid und Halver. (cris)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here