Unter den Teilnehmern am Sternfackellauf wurden Sachpreise verlost. Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Herrliches Maiwetter, volle Sitzreihen unterm Stephansdachstuhl zur Eröffnung – das 40. PleWo-Stadtfest hatte am Freitag (4. Mai) einen Traumstart.

Selten war der ökumenische Gottesdienst zur Eröffnung des PleWo-Stadtfestes so gut besucht. “Das Wetter ist schön; die Leute wollen raus”, stellte Bürgermeister Ulrich Schulte fest und ist überzeugt: “Das wird eine tolle PleWo.”

Die Pfarrer Patrick Schnell von der katholischen Kirchengemeinde St. Laurentius und Uwe Brühl von der evangelischen Kirchengemeinde Eiringhausen gestalteten mit Hilfe der Boni-Band den Gottesdienst zum Thema “Wasser ist Leben” und stellten dabei “Paul” vor. “Paul” ist ein Apparat, der verschmutztes Wasser zu Trinkwasser aufbereitet. Der Arbeitskreis Partnerschaft Missenye-Plettenberg habe bereits zehn dieser Apparate für den Partnerkreis in Tansania finanziert, berichtete Uwe Brühl und würde sich über weitere finanzielle Unterstützung freuen.

Foto: Bernhard Schlütter

Gesangs- und Tanzvorführungen der Kindertagesstätten Stadtmitte und Junior Ohle, Auftritte der Plettenberger Band Standgas und des Hip-Hop-Duos Hazefeld aus Halver überbrückten die Zeit bis zum Eintreffen der Sternläufer aus den örtlichen Sportvereinen. Dann übernahm die Band Friends das Kommando und leistete den musikalischen Beitrag für einen stimmungsvollen Stadtfestabend.

 

Foto: Bernhard Schlütter

Stadtfestprogramm am Samstag und Sonntag

Fotostrecke vom PleWo-Freitag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here