Symbolfoto: pixabay.com

Iserlohn. Am Samstag, 16. Juli, geht im Waldstadtlabor (Nordengraben 10) die Reihe der Vereinstage weiter, bei der sich an jedem 1. und 3. Samstag im Monat von 10 bis 14 Uhr Vereine präsentieren können.

Diesmal präsentiert sich am und im Waldstadtlabor der Trans*Treff zusammen mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Iserlohn. Ziel ist es, über LGBTQ+-Themen zu informieren, ein Zeichen für Toleranz und Diversität in Iserlohn zu setzen sowie Vorurteile abzubauen. Die städtische Gleichstellungsstelle möchte gemeinsam mit Dina Quasdorf vom Trans*treff Iserlohn einen offenen Raum für Begegnung und Kommunikation schaffen.

Dina Quasdorf ist psychologische Beraterin mit Zusatzausbildungen im Bereich Trans* und berät ehrenamtlich Transgender und Angehörige. Vertreterinnen der städtischen Gleichstellungsstelle und Frauen- und Mädchenberatung werden am Samstag über Beratungsangebote und Institutionen für Frauen in Iserlohn informieren.

Anzeige

Herzlich eingeladen sind alle Interessierten, queere Personen und Angehörige. Queer ist ein Sammelbegriff für Personen der LGBTQ+Community: L=Lesbian (lesbisch), G=Gay (schwul), B=Bisexual (bisexuell), T=Transgender (transgender), Q=Queer (queer), +=Platzhalter für weitere Geschlechtsidentitäten.
Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here