TEILEN
Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Hagen. (ots) Am Mittwochnachmittag (20. Mai) hat die Polizei im keller eines Mehrfamilienhauses an der Delstener Straße eine tote Frau gefunden. Die Leiche lag in einem Kelleraum. Da sich neben der toten Hausbewohnerin Werkzeuge und Zementsäcke befanden, gehen die Ermittler zurzeit davon aus, dass die Leiche in den Kellerboden einbetoniert werden sollte.

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei in einer gemeinsamen Mitteilung erkären, gehen sie von einem Gewaltverbrechen aus. Deshalb  hat eine Mordkommission der Hagener Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Im Tatverdacht steht nach Angaben der Behörden ein 75-jähriger Nachbar der Getöteten. Er bewohnt eine Wohnung im gleichen Haus. Der Mann hatte selber die Polizei informiert. Er wurde vorläufig festgenommen, nachdem die Polizei die Leiche entdeckt hatte.

In einer ersten Vernehmung gab der 75-Jährige an, dass er mit seiner Nachbarin in Streit geraten sei. Im Zuge der Streitigkeiten sei diese zu Tode gekommen. Die genauen Umstände des Vorfalls sind derzeit Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Zur Klärung der Todesursache wurde eine Obduktion angeordnet.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here