Der Unfallwagen wurde arg ramponiert. Foto: Polizei Hagen

Hagen. (ots) Auf der Wehringhauser Straße ist heute gegen 0:45 Uhr eine Frau mit ihrem Wagen gegen einen Zaun gefahren. Wie die Polizei mitteilt, hatte ein Zeuge beobachtet, wie ein Peugeot in Richtung Hauptbahnhof fuhr. Die Fahrerin lenkte ihr Auto dabei in Schlangenlinien und mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit. Kurz darauf kam sie von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Zaun. Nach dem Aufprall wurde der Peugeot zurück auf die Straße geschleudert, wo er kurz auf die Seite kippte und anschließend auf allen vier Reifen zum Stehen kam.

Die Fahrerin (36) musste von einem Rettungswagen behandelt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden, wo sie zunächst verblieb. Während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Umgebungsluft. Ein Atemalkoholtest bei der 36-Jährigen ergab einen Wert über einen Promille. Die Polizisten ließen der Frau eine Blutprobe entnehmen und stellten den Führerschein sicher. Während der Unfallaufnahme und den Bergungsarbeiten musste die Wehringhauser Straße komplett gesperrt werden. Der Schaden beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf zirka 4.500 Euro.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here