Tierbestattung
Fabiano und Giannina La Mendola und Andreas Fritz vor der kleinen Trauerhalle. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid/Märkischer Kreis. Tierbestattung, das klingt sehr sachlich. Abschiednehmen von einem geliebten Haustier ist aber mehr. Es ist wie das Ende einer gemeinsamen Reise. Viele Tierfreunde wünschen sich einen Ort der Stille, an dem sie in Ruhe um ihren gefiederten oder vierbeinigen Freund trauern können. STL Lüdenscheid und sein Kooperationspartner Tierbestattung Sauerland bieten ab sofort einen solchen Ort.

Unterhalb des kommunalen Waldfriedhofes an der Werkshagener Straße hat STL ein rund 1000 Quadratmeter großes Gelände aufbereitet. Hier können Klein- und Haustiere bestattet werden. In einer schlicht aber geschmackvoll eingerichteten Trauerhalle können Tierfreunde Abschied von ihrem geliebten Tier nehmen.

Erste Vorstöße schon 2016

„Endlich ist es so weit“, sagte am Dienstag Andreas Fritz, Technischer Betriebsleiter des Stadtreinigungs-, Transport und Baubetriebs der Stadt Lüdenscheid. Erste Vorstöße aus der Politik hatte es bereits 2016 gegeben.

Anzeige

Neuland für STL

“Tierbestattung, das war für uns Neuland“, berichtete Andreas Fritz.  Es musste ein passendes Grundstück gefunden und dessen Eignung nachgewiesen werden. Und STL brauchte einen Kooperationspartner. „Den haben wir mit der Tierbestattung Sauerland gefunden.“

Bereits die erste Bestattung

„Ich habe in den vergangenen Wochen bereits über 60 Anfragen bearbeitet“, berichtete Giannina La Mendola am Dienstag. Sie hat bereits auch die erste Tierbestattung an der Werkshagener Straße begleitet. „Da musste sich jemand von seinem Hund verabschieden“, sagte sie.

Tierbestattung
Die kleine Trauerhalle ist schlicht aber geschmackvoll eingerichtet. Foto: Wolfgang Teipel

Trauerbegleitung wichtig

Neben der Bestattung spielt für sie auch die Trauerbegleitung  eine große Rolle, insbesondere bei Kindern. Auf der Homepage von Tierbestattung Sauerland heißt es dazu: „Kaninchen, Wellensittich oder Meerschweinchen – das erste Haustier ist für ein Kind der allergrößte Schatz. Umso schwerer ist der Verlust, wenn sich das geliebte Kleintier auf seine letzte Reise begibt. Damit die Kinder sich angemessen von ihrem Heimtier verabschieden können, bieten wir auf dem Tierfriedhof die sogenannten Taschengeldgräber an.

Kinder erhalten bei uns einen Pappmaschee-Sarg, den sie dann selbst gestalten können. Wir besuchen die Familie auch gerne zu Hause, sprechen mit den Kindern und bringen ihnen neben dem kleinen Pappmaschee-Sarg auch das Buch „Aus die Maus“ mit. In dem kleinen Heftchen lernen die Kinder viel über das Trauern und Abschied nehmen.“

Platz zum würdigen Gedenken

Bei der Gestaltung der Fläche an der Werkshagener Straße hat STL auf viele Dinge geachtet. Die naturnahe und in der Bepflanzung den Jahreszeiten angepasste Atmosphäre des Tierfriedhofes mit Wildblumenwiese, einem Bienen- und Insektenhotel, Ruhebänken und der Trauerhalle sind ein Platz zum würdigen Gedenken.

Der Tierfriedhof ist von April bis Oktober von 8 bis 21 Uhr und von November bis März von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Tierbestattung
Giannina und Fabiano La Mendola sowie Andreas Fritz im Eingangsbereich der letzte Ruhestätte für Klein- und Haustiere. Foto: Wolfgang Teipel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here