TEILEN
Hoch über dem Lennetal entsteht das neue Kreisarchiv. Die Spuren des ehemaligen Berufskollegs sind beseitigt. Jetzt beginnt der Tiefbau. Foto: Ilona Gruß/Märkischer Kreis

Altena/Märkischer Kreis. (pmk) Bereits im Januar rollten die Abrissbagger in der Bismarckstraße in Altena an und machten das ehemalige Berufskolleg dem Erdboden gleich. Jetzt starten dort die Tiefbauarbeiten für den Neubau des Kreisarchives.

Die Firma Kriesten aus Meinerzhagen errichtet Bohrpfähle, führt Fundamentarbeiten durch und bereitet die Entwässerung vor, damit Anfang Juli die Hochbauer der Firma Krutmann aus Menden auf die Baustelle können. Planmäßige Inbetriebnahme ist September 2021. Die Bismarckstraße in Altena beherbergt neben einem Kreishaus des Märkischen Kreises auch einen Teil der Stadtverwaltung der Burgstadt.

Das fast 12.000 Quadratmeter große Grundstück wird neben dem Archiv auch neue Heimat der Landeskundlichen Bibliothek. Kreisarchivarin Dr. Christiane Todrowski freut sich sehr: “Klimatisch optimale Räume, keine langen Wege mehr, alles übersichtlich, wohl sortiert und geordnet an einem Ort. Für Besucher haben wir dann auf fünf Geschossen ausreichend Platz zum Recherchieren und Schmökern.” Das Bauprojekt kostet rund sechs Millionen Euro.

Anzeige

Bis die Bagger wieder abrollen und Regale mit Büchern und Archivmaterial gefüllt werden können, wird noch einige Zeit verstreichen. Über 7.000 Regalmeter finden dann Platz an der Bismarckstraße.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here