Der geschäftsführende Vorstand der CDU im Märkischen Kreis mit dem wiedergewählten Vorsitzenden Thorsten Schick (4. v. r.) Bild: Andreas Schmalstieg

Neuenrade/Märkischer Kreis. Mit über 140 Mitgliedern war der Andrang beim ersten mitgliederoffenen Kreisparteitag sehr groß. Dies lag zum einen an der Tagesordnung, auf der Wahlen für Delegierte für den Bundes-, Landes- und Bezirksparteitag und die Wahl für den Kreisvorstand standen sowie an der Rede von Landesinnenminister Herbert Reul.

___STEADY_PAYWALL___
NRW-Innenminister Herbert Reul sprach beim CDU-Kreisparteitag in Neuenrade. Foto: Marco Voge

Reul machte in seinem Vortrag deutlich, dass seine Leitlinie eine “Null Toleranz Politik” ist und er vor allem den Polizisten den Rücken stärkt. “Wir setzen genau das um, was wir im Wahlkampf angekündigt haben”, so Reul, der davon berichtete, dass die NRW Koalition im Landtag in Düsseldorf dafür gesorgt hat, dass mehr Polizisten ausgebildet werden. 2.300 Auszubildende und 500 zusätzliche Verwaltungsangestellte werden dafür sorgen, dass es mehr Sicherheit gibt und dadurch das Vertrauen in den Staat gestärkt werden soll.

Thorsten Schick ging zunächst in seinem Bericht auf die vergangenen zwei Jahre ein. Er stellte eine große Geschlossenheit innerhalb der CDU im Märkischen Kreis fest. Deutlich wurde dies bei den Wahlen. Mit Dr. Matthias Heider und Paul Ziemiak wird die CDU im Bundestag seit dem September vertreten. Schick selbst und Marco Voge setzen sich für märkischen Interessen im Landtag in Düsseldorf ein.

In seinem Grußwort ging der Europaabgeordnete Dr. Peter Liese auf die aktuelle Situation in Brüssel ein. Er stellte ein Jahr vor der Wahl zum Parlament fest, dass es zwar auch Probleme gebe, es den Menschen aber durch die EU besser gehen würde. Er machte dies an verschiedenen Beispielen deutlich. Auch der Landrat Thomas Gemke ging auf das Thema Sicherheit ein. Mit den zusätzlichen Polizisten werde es mehr Sicherheit im Märkischen Kreis geben.

Bei den Wahlen wurde Thorsten Schick mit rund 98 Prozent als Vorsitzender wiedergewählt. Matthias Eggers (78 Prozent), Martina Hesse (90 Prozent) und Ralf Schwarzkopf (92 Prozent) sind ab sofort stellvertretende Vorsitzende. Neuer Schatzmeister wurde Udo Kritschker aus Meinerzhagen mit 99 Prozent. Auch sein Stellvertreter Sebastian Moos aus Herscheid wurde zum ersten Mal ins Amt gewählt. Er erhielt 97 Prozent. Detlef Seidel, Werdohl, bleibt mit 93 Prozent Schriftführer. Uwe Scholz aus Altena bleibt mit 90 Prozent sein Stellvertreter. Für den CDU Kreisverband wird weiter Marco Voge (93 Prozent) aus Balve sprechen. Als Beisitzer im geschäftsführenden Kreisvorstand wurden Martin Gropengießer (88 Prozent, Hemer) und Jörg Weber (85 Prozent, Schalksmühle) wiedergewählt.

Diese Vorstandsmitglieder wurden verabschiedet. Foto: Marco Voge

Darüber hinaus wurden folgende 29 Personen als Beisitzer in den erweiterten Vorstand gewählt: Leonie Geiß (Menden), Miriam Schulte (Lüdenscheid), Christel Mense (Menden), Eva Kirchhoff (Iserlohn), Stefan Woelk (Iserlohn), Diana Naujocks (Hemer), Gudrun Hein (Altena), Nina Schaefer (Menden), Fabian Tigges (Iserlohn), Eberhard Bauerdick (Balve), Ilona Höche (Iserlohn), Andrè Krause (Schalksmühle), Philipp Röster (Hemer), Hubertus Schulte-Filthaut (Menden), Tobias Kähler (Hemer), Anna Kapsalis (Iserlohn), Annegret Schmitt (Schalksmühle), Oliver Fröhling (Lüdenscheid), Heidemarie Pickard (Lüdenscheid), Gabriele Buss (Meinerzhagen), Marion Christophery (Iserlohn), Petra Kraus (Halver), Adrian Viteritti (Plettenberg), Lucas Karich (Lüdenscheid), Dietmar Lüling (Meinerzhagen), Ute Brake (Altena), Marion Kreuder-Rathmann (Nachrodt-Wiblingwerde), Andrea Feldmann (Lüdenscheid) und Mark Hantelmann (Neuenrade).

Quelle: Pressemitteilung der CDU im Märkischen Kreis

Der Gesamtvorstand der CDU im Märkischen Kreis Bild: Andreas Schmalstieg

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here