Foto aus der Choreographie "¡Movinos!" von Alfonso Palencia. Foto: Klaus Lefebvre.

Hagen. Die neue Veranstaltungsreihe am Theater Hagen unter dem Titel „Die Stunde der Kritik“ sucht das Gespräch mit dem Publikum. Hier gibt es die Gelegenheit, das Theatererlebnis der Besucher über ein bestimmtes Werk öffentlich zu beschreiben, die Meinung darüber zu äußern, Lob auszusprechen, Kritisches loszuwerden oder Fragen zu stellen und mit den Theaterleuten und anderen Zuschauern über die jeweilige Neuproduktion ins Gespräch zu kommen.

___STEADY_PAYWALL___

Die nächste „Stunde der Kritik“ findet zum Ballettabend „Move On“ statt am 26. Oktober um 22 Uhr im Theatercafé (Eintritt frei). Für ein Eingangsstatement und weitere Äußerungen konnte die Fachkritikerin für Ballett und Tanz, Marieluise Jeitschko gewonnen werden, die seit vielen Jahren die Aufführungen des Balletts Hagen besucht und rezensiert. Moderation: Ballettdirektor Alfonso Palencia und Dramaturgin Ina Wragge.

 

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here