TEILEN
Ein Ölunfall ereignete sich am Mittwochnachmittag beim Betanken eines Tanksattelzuges.

Plettenberg. (ots) Am Mittwochnachmittag (11. Dezember) gegen 15.15 Uhr kam es in der Posensche Straße, in unmittelbarer Nähe zum Kreisverkehr Herscheider Straße, zu einem Ölunfall.

Der Fahrer eines Tanksattelzuges sollte Altöl aus einem Tanklager abpumpen. Dabei kam es aus noch nicht geklärter Ursache zu einem Überlauf des Altöles über die Befüllungsöffnungen, wobei sich größere Mengen Öl über Fahrzeug und Lagerplatz ergossen. Sowohl der Fahrer als auch der Betreiber des Tanklagers reagierten entschlossen, riefen umgehend die Feuerwehr zur Hilfe und konnten mit eigens für solche Unfälle vorgehaltenen Dichtkissen und Ölbindemitteln einen Einlauf des dickflüssigen Altöles in die Kanalisation verhindern. “Dank dieser Reaktion konnte vermutlich ein größerer Umweltschaden vermieden werden”, erklärte ein Sprecher der Feuerwehr.

Die Plettenberger Feuerwehr brachte nach ihrem Eintreffen weiteres Ölbindemittel auf. In Absprache von Polizei, Feuerwehr, Ordnungsamt und einem Mitarbeiter der unteren Wasserbehörde wurde zur Aufnahme des ölverseuchten Bindemittels sowie zur Reinigung des Tanksattelzuges noch vor Ort ein Spezialunternehmen angefordert, welches im Verlauf des Abends seine Arbeit aufgenommen hat. Die Feuerwehr konnte ihren Einsatz um kurz nach 17 Uhr beenden.

Ein Ölunfall ereignete sich am Mittwochnachmittag beim Betanken eines Tanksattelzuges.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here