Jubilare des SV Grünetal: (von links) Steffen Fuhrich (40 Jahre), Kurt Gehle (65 Jahre), Adolf Werdermann (60 Jahre), Frank Schmellenkamp (25 Jahre) und Carsten Fink als 2. Vorsitzender Foto: privat

Plettenberg. Der Schützenverein Grünetal hat die Zeit ohne Schützenfeste genutzt, um an seinem Vereinsheim und dessen Umfeld zu arbeiten. Auf der Jahreshauptversammlung konnten sich die Mitglieder ein Bild von den Veränderungen machen.

Im Schützenheim Auf der Wieckmerth wurde eine barrierefreie Toilette gebaut. Außerdem wurden neue Glas-Eingangstüren eingebaut und die Kellertreppe erhielt rutschfreie Fliesen. Draußen wurde ein Kinderspielplatz gebaut, außerdem die Treppe zum Parkplatz erneuert. Dies alles war durch LEADER-Förderung und erhebliche Eigenleistungen der Mitglieder möglich. Ein weiteres LEADER-Projekt ermöglicht den Umbau der bisherigen Offiziersmesse zu einem Jugendraum. Der 1. Vorsitzende Steffen Fuhrich betonte, dass ohne die fachliche Begleitung durch Schützenkönig Manfred Gärtner diese Umbauten nicht möglich gewesen wären.

Bei den Vorstandswahlen wurden Carsten Fink (2. Vorsitzender), Jörg Tetzlaff (2. Kassierer) und Johannes Groll (2. Schriftführer) wiedergewählt. Konrad Meissner löst Bernd Koesterke als Beisitzer ab. Neu in den Ältestenrat gewählt wurden Reiner Müller und Ulrich Schmidt.

Jubilare des Schützenvereins Grünetal sind in diesem Jahr: Frank Schnellenkamp, Kurt Gehle, Alois Hellner, Peter Heinrich Weyl, Heinz Werner Kirchhoff, Günter Rittinghaus, Adolf Werdermann, Gerhard Funke und Steffen Fuhrich.

Der Vorstand des SV Grünetal: (von links) Jörg Tezlaff, Johannes Groll, Steffen Fuhrich, Ulrich Lienenkämper, Bernd Paulus und Carsten Fink Foto: privat

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here