Die neuen Trikots, gesponsert von der Firma Bentec, brachten den Linscheider Volleyballern gleich zweimal Glück. Foto: TuS Linscheid-Heedfeld

Schalksmühle. Mit zwei Siegen sind die Volleyballer des TuS Linscheid-Heedfeld am Samstag in die neue Bezirksliga-Saison gestartet. In der heimischen Sporthalle an der Spormecke gab es zunächst einen 3:1-Erfolg gegen den TSV Hagen 1860, ehe direkt im Anschluss der TuS Volmetal mit 3:0 besiegt wurde.

Linscheids Trainer Thomas Wolf konnte im ersten Spiel gegen den TSV Hagen 1860 auf einen elf Mann starken Kader zurückgreifen, zum zweiten Spiel gegen den TuS Volmetal stieß mit Oliver Lang noch ein weiterer Angreifer zum Team dazu. Und obwohl die
Linscheider seit dem Frühjahr 2020, also seit mehr als eineinhalb Jahren, kein Spiel mehr bestritten hatten – aufgrund der Corona-Lage hatte es auch kein einziges Freundschaftsspiel in der Saisonvorbereitung gegeben -, fanden sie von Beginn an zu
ihrem Spiel.

In den ersten beiden Sätzen kam nahezu jeder erste Pass genau zum Stellspieler, so dass dieser seine Angreifer ohne Mühe perfekt in Szene setzen konnte. Die Folge waren zwei deutliche Satzgewinne (25:17, 25:15). Im dritten Sitz konnte sich kein
Team entscheidend absetzen, weil die Linscheider in der Abwehr nicht mehr so fehlerfrei und im Angriff nicht mehr so konsequent spielten wie zuvor. Die Folge war ein 23:25-Satzverlust. Im vierten Durchgang drehten die Gastgeber aber noch einmal auf, fanden zu alter Stärke zurück und brachten den Satz mit 25:13 sicher nach Hause.

Anzeige

Nach einer kurzen Pause musste der TuS dann gleich noch einmal ran. Aufgrund des großen Kaders hatte Trainer Thomas Wolf schon im ersten Spiel mehrfach gewechselt; gegen den TuS Volmetal wurde nun noch einmal kräftig rotiert. Der Spielfluss der
Linscheider litt darunter aber nur wenig: Nach einem 25:16 im ersten Satz war es nur in Durchgang zwei bis zum Ende spannend (25:23); den dritten Abschnitt dominierten die Hausherren dann wieder und siegten am Ende mit 25:18.

Zwei Spiele, zwei Siege – die Linscheider machten da weiter, wo sie im Frühjahr 2020 aufgehört hatten. Beim Saisonabbruch nach dem dritten Spieltag stand der TuS damals mit drei Siegen und ebenfalls weißer Weste da – aufsteigen durfte er aber nach dem
Saisonabbruch aber nicht.

Weiter geht’s am Samstag, 27. November, abermals mit einem Doppel-Heimspieltag. Dann treffen die Linscheider ab 15 Uhr in der Turnhalle an der Spormecke auf den CVJM Siegen II sowie die DJK Sümmern.

Kader: Benninghaus, Claus, N. Fischbach, M. Fischbach, Göbel, Gutstein, Högger, Lang, Maximowitz, Panne, Schönnenberg, Zorn

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here