Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Hagen. (ots) Als Folge des Hochwassers in Hagen sind nach wie vor Straßen gesperrt, in kleinen Teilen ist der Strom in der Stadt noch abgeschaltet. Noch steht leider nicht fest, wann die Einsatzkräfte und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seitens der Stromversorger alle Schäden behoben haben und eine Stromversorgung wieder gewährleistet ist. Es wird so schnell wie möglich an Lösungen gearbeitet. Dies kann jedoch noch etwas dauern – die Polizei bittet weiter um Geduld. Das Bürgertelefon der Polizei ist eingestellt. In dringenden Fällen wählen Sie bitte den Notruf (110).

Folgende Infos gibt es aktuell (Stand: 16. Juli, 14 Uhr):

– Auskünfte zur Stromversorgung können seitens der Polizei nicht erteilt werden. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten eigenständig Kontakt mit ihrem Versorger aufzunehmen, wenn sie eine Aussage zur Dauer der Reparaturarbeiten erfragen möchten.

– Wer mit Sachspenden helfen möchte, wird gebeten, sich zunächst mit seinem Angebot und Daten zur Kontaktaufnahme an die E-Mail info@fzhagen.de zu wenden. Die Stadt Hagen bittet darum, keine Sachspenden ohne vorherige Absprache vorbeizubringen. Die Koordinierung der Hilfsangebote übernimmt die Hagener Freiwilligenzentrale. Rufnummer für Sachspenden: 02331-2075199

– Spendenkonto für Geldspenden: Die Stadt Hagen hat für Geldspenden ein Spendenkonto eingerichtet. Wer Betroffene finanziell unterstützen möchte, kann die Summe unter dem Verwendungszweck “Hochwasser Hagen” an IBAN DE 2345 0500 0101 0000 0444 überweisen. Es werden noch Hilfsorganisationen ausgewählt, die sich um die Verteilung der Spenden an die vom Hochwasser betroffenen Hagenerinnen und Hagenern kümmern.

– Kostenlose Entsorgung von Sperrmüll: der Hagener Entsorgungsbetrieb (HEB) hat in den betroffenen Bereichen im Hagener Stadtgebiet kostenlose Container zur Entsorgung von Sperrmüll und Elektroschrott aufgestellt.

Gesperrte Straßen (Stand 16. Juli, 14 Uhr):

– Bachstraße bis Buscheystraße – Lenneufer Straße bis Kronenburgstraße – Unternahmer Straße bis Lenneuferstraße – Lange Straße bis Bachstraße – Lenaustraße bis Dröste-Hülshofstr.-Straße – Prioreier Straße bis Osemundstraße – Wesselbach Höhe Herrenstraße – Delsterner Straße bis Hoffnungstal – Brünninghausstraße bis Herdecker Straße – Osemundstraße bis Prioreier Straße

Folgende Brücken sind in Hagen eingestürzt/schwer betroffen und damit nicht befahrbar:

– Brücke Lücköge in Ordnung, Fußgängerbrücke dahinter eingestürzt – Brücke in der Rehbecke eingestürzt – Brücke Hasselstraße

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here