Der Aktionstag, bei dem Freiwillige ihre Stadt säubern, ist erneut ersatzlos abgesagt worden. Foto: Rolf Rutzen/PSL

Lüdenscheid. (PSL) Normalerweise würden die Planungen in diesen Tagen anlaufen. Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie sagt der Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) die „Aktion „Sauberes Lüdenscheid“ allerdings auch für dieses Jahr ab.

„Die Entscheidung ist leider alternativlos“, sagt STL-Werkleiter Heino Lange. Zwar sind noch knapp sieben Wochen Zeit bis zum Aktionstag, der am 17. April hätte stattfinden sollen. Mit Blick auf die geltenden Corona-Regelungen und die insbesondere im Märkischen Kreis steigenden Infektionszahlen „können und wollen wir eine solche Aktion aber nicht guten Gewissens auf die Beine stellen“, erklärt Lange.



Und dann ist da noch das Thema Planungssicherheit. Den Aktionstag auf einen späteren Termin zu verschieben, komme nämlich leider auch nicht infrage. „Wir müssen das machen, bevor Brennesseln, Kräuter und Büsche richtig in die Höhe schießen“, so Lange weiter.

Dass der Aktionstag im zweiten Jahr hintereinander wegen der Pandemie ausfallen muss, sei aus zwei Gründen besonders schade. Zum einen erfreue sich die Aktion großer Beliebtheit und schaffe ein Bewusstsein für Umwelt- und Naturschutz. Zum anderen „kennen Einzelpersonen, Vereine und Schulklasse ihr Umfeld am besten“, sagt Lange. So hätten rund 1000 freiwillige Helfer im Jahr 2019 rund 15.000 Tonnen Abfall gesammelt.

 

Auf deren Unterstützung hofft der STL auch weiterhin, vor allem sobald die Corona-Lage es wieder zulässt. „Wer seine Nachbarschaft und die Natur von Müll befreien möchte, kann sich jederzeit bei uns melden. Wir stellen dann selbstverständlich gerne Sammelzangen, Müllsäcke und Körbe zur Verfügung“, sagt Lange und betont: „Wir freuen uns über jede einzelne Meldung.“

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here